Winterreifen Pflicht kommt näher….

Foto

Wir bei Autoankauf Online haben in der Redaktion gewissermaßen nur darauf gewartet, dass mitte September ein Unternehmen des reifenproduzierenden Gewerbes auf die Idee kommt, eine Pressemitteilung in die Welt zu setzen, die Autofahrer darauf hinweist, dass es an der Zeit sei, die Reifen auf Winterreifen umzustellen. Genau dies ist nun passiert. Die Firma Vergölst GmbH weist darauf hin, dass es an der Zeit so langsam mal auf Winterreifen umzustellen oder zumindest schon einmal darüber nachzudenken.

Wichtig: Der Reifenwechsel auf Winterreifen ist Pflicht

Der Reifenwechsel auf Winterreifen ist Pflicht. Die StVO schreibt seit 2010 eine situative Winterreifenpflicht vor. Das bedeutet, dass Winterreifen dann benutzt werden müssen, wenn „Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifglätte“ vorherrschen (§ 2 Absatz 3a StVO). Wer trotz Schnee und Eis mit Sommerreifen unterwegs ist, setzt sich einem hohen Sicherheitsrisiko aus. Außerdem droht Autofahrern eine Leistungskürzung ihrer Kaskoversicherung wegen grober Fahrlässigkeit sowie ein Punkt in Flensburg und ein Bußgeld von bis zu 80 Euro. Das sind viele gute Gründe, um rechtzeitig die Winterreifen aufzuziehen. Doch was heißt eigentlich rechtzeitig? Da sich die Wetterverhältnisse regional unterscheiden, sind Autofahrer deutschlandweit mit der bekannten O-bis-O-Regel auf der sicheren Seite: Von Oktober bis Ostern ist das Fahrzeug am besten mit Winterreifen bestückt.

Faustregel von Ostern bis Oktober

„O bis O ist eine gute Faustregel. Manchmal greift der Reifenwechsel zu Ostern aber zu kurz“, erklärt Andreas Loibl, Fachbetriebsleiter bei Vergölst Reifen+Autoservice in München. Besonders im Süden Deutschland seien auch nach Ostern niedrige Temperaturen möglich.

„Die Winterreifen sollten draufbleiben, bis die Temperatur nachts nicht mehr unter 10 Grad fällt“, rät Loibl. Für Frost seien Sommerreifen nämlich nicht ausgelegt, das könne schnell brenzlig werden. „Autofahrer investieren zum Teil hohe Summen in ABS, Airbags und andere Sicherheitssysteme“, so der Experte.

Der Reifen erfahre leider oft nicht die gleiche Aufmerksamkeit. Dabei ist er doch das einzige Bindeglied zwischen Fahrzeug und Fahrbahn. Kurvenhaftung, Seitenführung und Traktion verschlechtern sich deutlich bei der Wahl des falschen Reifens. Auch Oliver Opree, Fachbetriebsleiter der Vergölst GmbH, erläutert, dass viele Autofahrer die Wichtigkeit des Reifenwechsels unterschätzen – gerade wenn der Winter mild ausfällt. „Der Winter ist unberechenbar“, erklärt Opree. „Wenn es vorwiegend mild war, fragt man sich hinterher, ob es die Winterreifen gebraucht hätte. Allerdings gab es auch im Rheinland immer wieder sehr kalte, schneereiche Wintermonate. Mit Winterreifen ist man auf jede Wetterkondition im Winter gut vorbereitet“, so Opree weiter.

Vor allem Vielfahrer, die zwischen Stadt und Land unterwegs seien, könnten ein paar Höhenmeter schon viel in Sachen Eis und Schnee ausmachen. Aber auch in der Stadt seien Winterreifen wichtig. „Eine gut geräumte Hauptstraße sagt nichts darüber aus, wie es in den Nebenstraßen aussieht“, warnt Opree.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.