VW-Dieselpräme wird als „billige PR-Aktion“ wahrgenommen

Foto: Screenshoot

Nach der Abfrack-Prämie vor ein paar Jahren, die dem Staat dabei half, alte und uralte Autos von den Straßen zu fegen, soll es jetzt im Zuge des Dieselskandals nun die Dieselprämie richten, die allerdings nun (hoffentlich) von den Herstellern selbst gezahlt wird und nicht von den Steuerzahlern. Warum die Hersteller sich für die Prämien entschieden haben, statt für die Nachrüstung des notwendigen Luftfilters für die manipulierten Fahrzeuge, leuchtet jedem, der ein wenig Marketinggespür hat, natürlich ein. Mit der Prämie wittert man in der Krise nämlich Neugeschäft und damit Umsatz statt Ausgabe. Ob der Trick aber aufgeht, steht in den Sternen. Die Bürger und Verbraucher sind von den deutschen Herstellern arg enttäuscht.

Nun will Volkswagen die Besitzer alter Diesel-Fahrzeuge zum Neukauf eines VW bewegen – im Zweifel sogar auch zum Kauf eines neuen Diesel-Fahrzeugs.

Haben die Deutschen überhaupt ein Interesse an einem Diesel-Rabatt?

Die Frage ist, ob die Deutschen überhaupt Interesse haben einen neuen PKW zu kaufen vor allem bei dem Hersteller, der sie gerade massiv betrogen hat. Es stellt sich auch die Frage ob das Rabattangebot wirklich eine angemessene  Auseinandersetzung mit dem Diesel-Skandal ist?

VW Aktion wird von 53% als billige PR-Aktion wahrgenommen 

In einer repräsentativen N24-Mentefactum-Umfrage bewerten 53 %der Befragten die VW-Prämie als „billige PR-Aktion“. 48 %der Deutschen finden, das Geld solle lieber in eine technische Nachrüstung älterer Diesel investiert werden. Nur 30 %der Befragten hält die VW-Aktion für eine ernsthafte Auseinandersetzung mit dem Diesel-Skandal.

Für 61% aller Befragten ist die Prämie kein Anreiz einen Neuwagen zu kaufen

Für 61% der Befragten ist die Prämie nicht Anreiz genug, einen neuen PKW zu kaufen. 34% halten die Aktion persönlich für einen echten Anreiz zum Neuwagenkauf.

43% der Deutschen würden künftig definitiv kein Dieselfahrzeug mehr kaufen, weitere 30 % halten den künftigen Kauf eines Diesels für unwahrscheinlich. Nur 9% der Befragten würden sich sicher wieder einen Diesel anschaffen, 16 % würden das „eher wahrscheinlich“ tun.

27 % der Deutschen wollen Dieselfahrzeuge aus den Innenstädten verbannen – und immerhin 24 % der Befragten plädieren sogar für ein völliges Verbot aller Verbrennungsmotoren in den Innenstädten. 46 % der Deutschen sind grundsätzlich gegen Fahrverbote.

Umfrage Daten: Quelle N24/Mentefactum.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.