Uber lässt weiter autonom Fahren

Foto: Tempe Police Department

[AdSense-A]

Wenn wir allgemein nach der Akzeptanz von selbstfahrenden Autos in einem Autoforum fragen, dann werden wir in aller Regel mit nativen Urteilen als Antwort leben müssen. Autonomes fahren mag bei allen ankommen, die sich ohnehin nicht für das Autofahren interessieren, könnte man nicht nur meinen, sondern zeigt tatsächlich unser Eindruck über viele Monate der Recherche zu diesem Thema. Die selbstfahrenden Busse auf der diesjährigen Cebit wurden zwar gern zur Kenntnis genommen, aber nicht ernsthaft als Alternative zu den von echten Menschen gefahrenen Linienbussen in Betracht gezogen. Vielleicht ist dies noch ein Antizipationsproblem, vielleicht können sich die Menschen das lebhaft einfach noch nicht vorstellen.

Fahrdienstleister Uber kann sich das autonome Fahren bereits vorstellen   

Der US-amerikanische Dienstleister Uber kann sich das autonome Fahren hingegen sehr wohl vorstellen und setzt es aktiv in seinem Portfolio der Fahrdienstleistungen ein. Roboter-Taxis mit einer menschlichen Begleitung fahren die Fahrgäste zum angegebenen Zielort. Kürzlich allerdings kam es zu einem Crash mit den autonom fahrenden Autos im US-Bundesstaat Arizona.

Schuld lag an anderem Fahrer

Nachdem der Dienstleister zunächst die selbstfahrenden Robotertaxis aus dem Angebot nahm und angab, den Unfall zu analysieren, hat Uber die Robotertaxis jetzt wieder ins Rennen geschickt. Bei dem Unfall sei schließlich niemand verletzt worden und die Ursache des Unfalles sei auch auf menschliches Versagen des Begleiters und der Fahrer des anderen Autos zurückzuführen. Letztlich hatte dies die Vorfahrt an einer Kreuzung missachtet. Wie Uber nun mit den Erkenntnissen des Crash umgeht, teilte Uber bisher nicht mit.

Wir von Autoankauf Online sind der Meinung, dass eine Technologie erst dann eingesetzt werden darf, wenn sie vollständig ausgereift ist. Autonom fahrende Autos  sind es lange noch nicht. Damit einen Personentransport auf die Beine zu stellen, ist letztlich verantwortungslos und ist auch nicht dadurch sicherer eine Begleitperson mitfahren zu lassen.

[AdSense-A]
0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.