Tanken im Ausland derzeit teuer als in Deutschland

Foto: ADAC

Preise sinken die 5te Woche in Folge

Das Tanken im Ausland ist derzeit aufgrund des gefallenen Spritpreises in Deutschland deutlich teurer. Wer also eine Reise ins umliegende Ausland plant, ist gut damit beraten, vielleicht einen Kanister mit Sprit in den Kofferraum zu packen, um eventuell Kosten zu sparen. Die Unterschiede im Preisegefüge sind nämlich derzeit relativ deutlich, vor allem nachdem die Kraftstoffpreise nun die fünfte Woche in Folge gefallen sind.

So gab auch der Preis für einen Liter Super E10 seit der vergangenen Woche erneut um 0,5 Cent nach und liegt derzeit im bundesweiten Mittel bei 1,310 Cent. Ein Liter Diesel kostet nach ADAC-Angaben im Schnitt 1,100 Euro – ein Minus von 0,8 Cent.

Für viele Autourlauber ist diese Entwicklung eine gute Nachricht. Der ADAC empfiehlt vor Antritt der Reise, sich über die Spritpreise im Ausland zu informieren – dort kann das Tanken im Vergleich zum Tanken in Deutschland ordentlich teuer werden. Zum Teil bis zu 30 Cent mehr je Liter kostet Kraftstoff derzeit beispielsweise in Italien, der Schweiz und den Niederlanden. Ausführliche Informationen über die aktuellen Spritpreise im In- und Ausland gibt es auf der Homepage des ADAC.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen