Stauschau verheißt für das kommende WE nichts Gutes

Foto: Stau Wikipedia

Die Schule geht in Nordrhein-Westfalen wieder los. Und nicht nur hier. In 6 Weiteren Bundesländern geht der Ernst des Lebens in den Schulen und am Arbeitsplatz wieder los. Wer jetzt noch in den Südlicheren Gefilden verweilt, der wird sich zum kommenden Wochenende auf den Autobahnen recht herzlich für das zu erwartende Verkehrsaufkommen bedanken…

Staus auf allen Heimreiserouten

Auf allen Heimreiserouten sind nämlich erhebliche Staus und Verkehrsbehinderungen vorprogrammiert. In die Richtung der Urlaubsgebiete werden die Blechlawinen zwar kürzer, gebannt ist die Staugefahr allerdings keineswegs. Nun sind viele Späturlauber unterwegs sowie Autofahrer, die nicht an die Ferientermine gebunden sind.

Besonders staugefährdet sind folgende Strecken:

– Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee

– Fernstraßen von den Alpen nach München

– Großräume Hamburg, Berlin, Köln, München

– A 1 Köln – Dortmund – Bremen – Hamburg – Puttgarden

– A 2 Hannover  – Dortmund

– A 3 Passau – Nürnberg – Frankfurt – Köln – Oberhausen

– A 5 Basel – Karlsruhe – Frankfurt – Hattenbacher Dreieck

– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

– A 7 Flensburg – Hamburg

– A 7 Füssen/Reutte – Würzburg – Hannover – Hamburg

– A 8 Salzburg – München – Stuttgart – Karlsruhe

– A 9 München – Nürnberg – Halle/Leipzig – Berlin

– A 11 Dreieck Uckermark – Berlin

– A 19 Rostock – Dreieck Wittstock/Dosse

– A 24 Dreieck Wittstock/Dosse – Berlin

– A 45 Gießen – Hagen – Dortmund

– A 61 Ludwigshafen – Koblenz – Mönchengladbach

– A 81 Singen – Stuttgart
Für etwas Entspannung sorgt das Samstagsfahrverbot für schwere Lkw, das an diesem Wochenende letztmalig in Kraft ist. Es gilt am Samstag von 7 bis 20 Uhr.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen