Staugefahr am kommenden Wochenende 21.4

Stau zu Silvester

Foto: Wikimedia

Es geht weiter im Jahr und auch das Osterfest haben die Bundesbürger inzwischen erfolgreich hinter sich gebracht. Wer selbst unterwegs war, der weiß das auf den Autobahnen vor allem Wohnmobile und Wohnwagen unterwegs waren und es so durchaus etwas langsamer voran ging. Doch obwohl das verlängerte Osterwochenende nun vorbei ist bleibt es weiterhin voll auf Deutschlands Autobahnen.

Ferien enden in 11 Bundesländern enden

In 11 Bundesländern

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Brandenburg
  • Bremen
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinland-Pfalz
  • Sachsen
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen und Saarland enden die Osterferien und in den Niederlanden beginnen die einwöchigen Frühlingsferien.

Der Verkehrsclub erwartet daher für Samstag- und Sonntagnachmittag die stärksten Urlauberströme. Zum großen Rückreisechaos wird es aber vermutlich nicht kommen, weil erfahrungsgemäß viele Autofahrer bereits ab Mitte der Woche heimreisen.

Die angezeigten Staustrecken:

– Großräume Berlin, Köln, Frankfurt, Stuttgart und München

– A 1 Hamburg – Bremen – Dortmund – Köln

– A 2 Berlin – Hannover – Dortmund

– A 3 Passau – Nürnberg – Würzburg – Frankfurt – Köln

– A 4 Dresden – Erfurt – Kirchheimer Dreieck

– A 5 Basel – Karlsruhe – Hattenbacher Dreieck

– A 6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

– A 7 Füssen/Reutte – Kempten – Würzburg – Hannover – Hamburg

– A 8 Salzburg – München – Karlsruhe

– A 9 München – Nürnberg – Berlin

– A 10 Berliner Ring

– A 61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

– A 81 Singen – Stuttgart

– A 93 Kufstein – Inntaldreieck

– A 95/B 2 München – Garmisch-Partenkirchen

– A 99 Umfahrung München

 

Die Heimkehrer sorgen auch im Ausland für zeitweise dichtes Verkehrsaufkommen in Richtung Norden. In Richtung Süden bleibt es am Wochenende eher ruhig, daran ändert auch der Ferienbeginn in Teilen der Niederlande nichts.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.