So tanken Sie am günstigsten.

Tanken ist eigentlich ganz einfach. Stutzen rein, Volltanken fertig. Mit Blick auf den Geldbeutel ist es dann aber doch nicht mehr so ganz simpel. Wer hier bei Autoankauf Online, das Spritpreis-Radar, dass vom ADAC regelmäßig veröffentlicht wird, verfolgt, der wird bereits mitbekommen haben, dass die Preise alles andere als stabil sind. Teilweise sind Preissprünge von 10 Cent an ein und derselben Tankstelle möglich.

Diese Preisunterschiede sind so lange irrelevant, sofern man stets den günstigsten Preis erwischt. Dies ist zwar nicht immer möglich, sodass Pendler, auf den Monat gerechtet, deutlich mehr zahlen müssen, als wenn sie stets das günstigste Angebot erwischen.

Das Gute aber ist, wenn man einige Regeln beachtet, lässt es sich verhältnismäßig oft vermeiden, zu teuer zu tanken. So sieht es auch Andreas Mundt vom Bundeskartellamt:

„Die Verbraucher können eine Menge Geld sparen, wenn sie zu einem günstigen Zeitpunkt an einer günstigen Tankstelle tanken“

Und günstig ist der Sprit meist in den Abendstunden. Autoankauf Online kann sich in dieser Thematik nur den Empfehlungen des ADAC’s und vieler anderer Automagazine anschließen.

Die wichtigsten Regeln zum günstigen Tanken sind:

  • Vermeiden Sie es an teuren Markentankstellen zu Tanken. Die großen Ölgesellschaften legen in der Regel immer ein paar Cent auf den Liter drauf. Wer dort häufig tankt, unterstützt die Preistreiberei zusätzlich.
  • Wer zur Ferienzeit erst ganz kurz vor Reiseantritt volltankt, der zahlt drauf. Vor den Ferien erhöhen die Gesellschaften den Sprit meist, um bis zu 13Cent.
  • Tanken in den Abendstunden gilt für viele als ein Gerücht, ist es aber tatsächlich nicht. 20-22 Uhr sind statistisch die günstigsten Monate.
0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen