Skoda Auszubildende entwerfen KAROQ Cabrio

Dass Skoda inzwischen ein ernstzunehmender Marktkonkurrent zu den starken Marken wie Mercedes, VW und BMW ist, sollte inzwischen außer Diskussion stehen. Vor allem und gerade besonders im Marketing kann man festhalten, dass SKODA die etablierte „Marken-Eliten“ sogar stückweise abhängt. Dieses hat Autoankauf Online mehrfach bereits thematisiert.

Auch die Ausbildung bei Skoda hat Premiumniveau

Doch nicht nur bei der Modellpalette, der Produktqualität und dem Marketing mach Skoda den Mitbewerbern etwas auch, auch in der Zukunftsfähigkeit durch kompetente Mitarbeiter kann man sich bei SKODA jederzeit etwas abschauen.

Zwanzig Azubis der SKODA Berufsschule in Mladá Boleslav entwerfen ein neues Azubi Concept Car. Nach vier Fahrzeugstudien in den letzten Jahren bauen die Auszubildenden jetzt eine Cabrio-Version des SKODA KAROQ. Die fertige Studie wird im Juni der Öffentlichkeit vorgestellt.

Auszubildende aus sieben Berufszweigen

Die Nachwuchstechniker kommen aus sieben Berufszweigen – unter anderem sind Lackierer, Fahrzeugmechatroniker und Werkzeugbauer dabei. „Wir freuen uns riesig auf das Projekt, weil wir die Chance bekommen, ein Fahrzeug nach unseren Vorstellungen zu bauen“, erklärt Teammitglied Ondrej Bacik.

Seit 2014 haben die Auszubildenden jedes Jahr ein Fahrzeug entworfen und gebaut: Die erste Studie war eine zweisitzige Version des SKODA CITIGO, 2015 folgte ein Pickup auf Basis des SKODA FABIA, 2016 ein Coupé auf Basis des SKO

DA RAPID SPACEBACK. 2017 stand der SKODA CITIGO Pate für einen Elektro-Buggy.

Insgesamt ein tolles Projekt, an dem sich auch andere in vielerlei Hinsicht ein Beispiel nehmen können.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen