Schulden fürs Auto liegen bei durchschnittlich 13266 Euro

Eine interessante Studie des Vergleichsportals Check24 gibt aktuell Auskunft über das Kaufverhalten der Deutschen im Bereich des Automobils. Wer nimmt wieviel Geld für ein Auto als Kredit auf, ist auch interessant für Autohändler zu wissen. Allerdings verwundern die Ergebnisse dann noch ein bisschen, schließlich erscheint die durchschnittliche Kreditsumme ziemlich gering. 13266 Euro nehmen die – und hier erklärt sich die Zahl – Check24 Kunden durchschnittlich für den Kauf eines Autos als Kredit auf.

Der Zinssatz für die Leihsumme beträgt im Durchschnitt rund 3,16 Prozent. Wer derzeit einen Autokredit laufen hat, der würde sich über einen solchen Zinsatz freuen. Der herkömmliche Zinssatz für den Kauf eines Neuwagens hat sich nämlich seit dem Jahr 2011 fast halbiert. Auf die Summen die moderne Autos heute kosten, sind das Unsummen, die Verbraucher heute sparen können.

Kreditsummen regional verschieden

Autofahrer aus Bayern, Baden-Württemberg und Hessen leihen sich zur Finanzierung ihres Autos im Schnitt rund 8% höhere Kreditbeträge als Kunden aus dem Rest der Bundesrepublik. Und wie es fast zu erwarten war, liegt Bayern mit durchschnittlich 14127 Euro an der Spitze. Verbraucher nehmen hier 12%  bzw. 1514 Euro höhere Kredite auf als in Thüringen (12.613 Euro).

Höhere Kredite bei höherem Einkommen

Vermutete Ursache: Das von CHECK24-Nutzern veröffentlichte durchschnittliche Nettoeinkommen ist in den südlichen Bundesländern am größten.

Für den neuen Wagen verschulden sich Männer (13.564 Euro) im Schnitt 2.916 Euro bzw. 27 Prozent höher als Frauen (10.648 Euro). Möglicher Grund dafür: Männer, die über CHECK24.de einen Autokredit abschließen, geben mit durchschnittlich 2.790 Euro ein um 30 Prozent höheres Nettogehalt an als Frauen.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen