Santanderbank rüstet Filalen mit innogy Ladesäulen aus.

Foto: Innogy SE

Elektromobilität wird immer mehr zum Imagefaktor für Unternehmen der unterschiedlichsten Branchen. Wie wir bei Auto Ankauf Online haben in der Vergangenheit schon darauf hingewiesen, dass vor allem die Elektroversorger nun ein Geschäftsfeld für sich entdecken und in den eigentlich primären Markt der Automobilhersteller vordringen. Bei Innogy, früher RWE ist dies zum Beispiel der Fall. Zum Glück könnte man meinen, denn ohne Energieversorger, die entsprechende Ladeinfrastruktur für die E-Autos zur Verfügung stellen, wäre der Traum von abgasloser Mobilität ausgeträumt. Wenig überraschend daher, dass nun auch ein weiterer Player, der aus dem Automobilsektor weithin bekannt sein dürfte, das Thema Elektromobilität für sich – zumindest imagemäßig – aufgreift.

So teilt die Santrander Cosumer Bank AG heute in einer aktuellen Pressenotiz mit, dass sie in Kooperation mit Innogy nun Ladesäulen für Elektroauto vor Ihren Bankfilialen zur Verfügung stellen wird.

Santander Bank stellt Ladesäulen vor Bankfilialen zur Verfügung

Sich über Finanzdienstleistungen informieren und gleichzeitig das Elektroauto laden – bei der Santander Consumer Bank AG ist das ab sofort möglich. Vor der Unternehmenszentrale in Mönchengladbach hat die Bank gemeinsam mit innogy eine innovative Schnellladesäule eingeweiht. Weiteres Engagement soll folgen: Bis zu zehn Filialstandorte erhalten weitere Ladesäulen. Alle Fahrer von Elektroautos können sie nutzen – nicht nur Bankkunden während des Beratungsgesprächs.
„Das Engagement von Santander ist vorbildlich und richtungsweisend“, erklärt Dr. Norbert Verweyen, Bereichsleiter Effizienz bei innogy. „Wir brauchen ein flächendeckendes Ladenetz, um mehr Elektroautos auf die deutschen Straßen zu bringen. Das Beispiel von Santander zeigt deutlich, wie Unternehmen diesen Ausbau fördern und ihren Kunden dabei einen attraktiven Mehrwert bieten.“ Das Projekt finanziert die Bank komplett aus eigenen Mitteln, ohne dafür das Förderprogramm der Bundesregierung in Anspruch zu nehmen.

Schnelle Ladezeiten inklusive

Die innovative Schnellladetechnologie vor der Unternehmenszentrale von Santander in Mönchengladbach verkürzt das Nachladen je nach Fahrzeugmodell auf gerade einmal 30 bis 60 Minuten. Damit alle Fahrzeugtypen die Ladesäule nutzen können, ist sie mit allen gängigen Anschlüssen versehen: Combined Charging System (CCS), Chademo sowie Typ-2-Stecker. Zwei Autos können gleichzeitig laden. Dabei kommt ausschließlich klimafreundlicher Ökostrom in den „Tank“. So kann die Elektromobilität ihr volles Potenzial für den Klimaschutz ausspielen.
„Der Grundsatz der Nachhaltigkeit ist Teil unserer Unternehmenspolitik. Deshalb liegt uns die Förderung der Elektromobilität am Herzen und wir unterstützen nun auch aktiv den Ausbau der Ladeinfrastruktur in Deutschland“, beschreibt Ulrich Leuschner, Vorstandsvorsitzender der Santander Consumer Bank AG, die Motivation für das Engagement der Bank. Thomas Hanswillemenke, Vorstand Mobilität bei Santander ergänzt: „Schon seit einiger Zeit bieten wir unseren Kunden über das eFinance-Programm Unterstützung bei der Finanzierung von Elektrofahrzeugen an. Diese Technologie wird mit fortschreitenden Innovationen einen immer höheren Stellenwert im Kfz-Markt einnehmen.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen