Rolls-Royce Ausstellung im BMW Haus am Kurfürstendamm

Foto: Rolls-Royce Motor Cars

Aufgrund der Veröffentlichung der 8. Generation der Ultra-Luxuslimousine öffnet im Oktober dieses Jahres das temporäre Rolls-Royce Studio im BMW Haus am Kurfürstendamm 31 in Berlin.

Ein einmaliges Erlebnis

„The Phantom Story“ erlaubt Einblicke in das legendäre Design des „besten Automobils der Welt“. Am Kurfürstendamm, dem weltberühmten Boulevard im Westen der Hauptstadt, haben Besucher vier Monate lang die Möglichkeit, den neuen Rolls-Royce Phantom zu erleben und in die Welt von Rolls-Royce mit all ihren Facetten einzutauchen. In den aufwendig umgestalteten Räumlichkeiten wurde ein Ort der Begegnung geschaffen, an dem Interessenten wie auch Passanten eingeladen sind, einen Blick hinter die Kulissen der erfolgreichen Luxusmanufaktur zu werfen.

Besucher des neuen Rolls-Royce Studio Berlin erfahren die Verbindung aus vollendeter Handwerks-, Design- und Ingenieurskunst – die der Markenkern eines jeden Rolls-Royce ist. Das „Bespoke Atelier“ inspiriert und gewährt Einblicke, wie fast jede Vision eines Kunden zur Personalisierung seines Rolls-Royce zum Leben erweckt werden kann. Jeder RR wird so um weltweiten Einzelstück.

Neue Präsentationsform im Automobilbau

Mit der neuesten Generation des Phantom wird eine maßgeschneiderte, im Automobilbau noch nie da gewesene, Form, Kunstwerke zu präsentieren, präsentiert: Die „Gallery“ ist eine beeindruckende, gläserne, individuelle Ausstellungsfläche, die sich über die gesamte Armaturentafel entfaltet.

Das Rolls-Royce Studio – wie auch der neue Phantom – steht dabei ganz im Zeichen der Kunst: Der belgische Künstler und Designer Charles Kaisin verleiht den Räumlichkeiten im BMW Haus mit einer präzisen wie filigranen Origami-Installation eine ganz besondere Stimmung. Inspiriert von der ikonischen Kühlerfigur, schafft Kaisin eine bewegliche und kunstvolle Interpretation der Muse, bestehend aus 3.000 silber glänzenden Origami-Skulpturen.

Zu sehen sind Fahrzeuge aristokratischer Persönlichkeiten

Neben den Exponaten, Installationen und dem neuen Rolls-Royce Phantom werden im Rolls-Royce Studio die impressiven vorangegangenen 7 Generationen des Phantom gezeigt, die zuvor teilweise im Besitz bedeutender Persönlichkeiten waren und die Evolution der automobilen Ikone erlebbar machen. Unter den historischen Modellen befindet sich unter anderem der Phantom IV von Sultan Sir Mohammed Schah, Aga Khan III. Das aristokratische Fahrzeug stammt aus den frühen 1950er-Jahren und verfügt über zahlreiche maßgeschneiderte Elemente, darunter Sitze aus kostbarem roten Connolly-Leder, eine verborgene silberne Bürste nebst Kamm sowie ein eingebautes Diktiergerät und ein vollständiges Picknick-Set.

Doch nicht nur eine erlebnisreiche Ausstellung – auch Themenveranstaltungen erwarten die Kunden und Gäste während der nächsten vier Monate im Rolls-Royce Studios Berlin.

Ausstellung vom 1.10.2017 – Ende Jan. 18

Das Studio gastiert vom 1. Oktober 2017 bis Ende Januar 2018 im BMW Haus am Kurfürstendamm in Berlin. „Wir heißen alle interessierten Gäste herzlich willkommen, uns auf Berlins berühmtesten Boulevard, dem Ku’damm, besuchen zu kommen“, so Peter-Paul Schoppmann, Regional Direktor Rolls-Royce Motor Cars für Deutschland, Nord- und Osteuropa. „Nach der Weltpremiere in London freuen wir uns besonders, mit dieser langfristigen und sehr großen Ausstellung im Herzen Berlins allen Besuchern die Möglichkeit zu bieten, die neue Generation des Phantom live zu erleben. Doch nicht nur das: Auf zwei Etagen können sich die Gäste auf eine Reise durch die gesamte Rolls-Royce Geschichte begeben.“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.