Matthias Müller verlässt den VW Vorstand

Foto: CC Wikimedia

Die Einen sagen, die Ratten verlassen das sinkende Schiff, die Anderen sind der Meinung, dass der Wechsel an der Spitze des Wolfsburger Autobauers ein Schritt in die richtige Richtung sei. Wie auch immer die Öffentlichkeit Volkswagen auch beäugt, es ist vollbracht: Matthias Müller ist als Vorstandsvorsitzender „im gegenseitigen Einvernehmen mit sofortiger Wirkung“ als Vorstandsvorsitzender bei VW ausgeschieden.

Dr. Herbert Diess übernimmt den Vorstandsvorsitz

Als neuen VW Chef präsentiert der Konzern nun Dr.Herbert Diess. Diese tiefgreifende Neuigkeit teilte das Unternehmen nach einer ordentlichen Aufsichtsratssitzung am heutigen Donnerstag mit.

Mit dem Wechsel an der Spitze geht ebenfalls ein umfassender Strategiewechsel des Konzerns einher. Zukünftig soll es drei zentrale Markengruppen geben, die in „Volumen“, „Premium“ und „Super Premium“ differenziert werden.

Die LKW Sparten sollen an die Börse

Die weltweit renommierten Tochtergesellschaften MAN und Scania sollen darüber hinaus zusätzlich für Cashflow sorgen, indem sie mittelfristig an die Böse gebracht werden sollen. Ein bisschen klingt das ganze tatsächlich nach Konzernumbau.

Aber: Und dieser Beigeschmack lässt sich nicht von sich weisen, mit Dr. Herbert Diess kommt nicht wirklich ein „neuer“ Manager ins Unternehmen. Vielmehr übernimmt ein durch den Dieselskandal angeschlagener Markenvorstand das Heft des Handelns. Es bleibt abzuwarten, was dabei herauskommt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen