KFZ-Gewerbe: Die Geschäfte laufen stabil

Die Geschäfte laufen auf hohem Niveau berichten die Autohäuser und Dienstleistungs-Betriebe im ausgehenden 2. Quartal 2017. Zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Geschäftsklimaindex des Zentralverbands Deutsches Kfz-Gewerbe. Wie ZDK-Präsident Jürgen Karpinski im Rahmen eines Pressegespräches in Montabaur festhielt, liegt der Indexwert über allen drei Geschäftsbereichen (Neuwagen, Gebrauchtwagen, Service) bei 106,1 Punkten und damit um 1,8 Punkte reduziert als vor 12 Monaten (107,9), jedoch um 1,1 Punkte höher als noch im Juni 2015 (105,0).

Dienstleistungen rund um die Reparatur liegen oben auf

Von den 3 genannten Geschäftsfeldern werden Reparatur und Service am stärksten bewertet. Nur 2,5% der befragten Betriebe bewerten die Werkstattauslastung als schlecht. Alle anderen melden gute (54,7%) oder saisonübliche (42,8 %) Werkstatt Auslastungen. Daran anschließend folgt der Handel mit Gebrauchtwagen (23,9 % gut, 63,8 % saisonüblich, 12,3 % schlecht). Das Neuwagengeschäft stufen 18,6 % als schlecht ein. Für 27,4 % ist es gut und für 54 % befriedigend.

Positive Prognosen für das 3. Quartal

Positiv sind die Prognosen laut Karpinski für das 3. Quartal. Der Index-Wert über alle drei Geschäftsbereiche liegt bei 98,7 und damit um 3,5 Punkte über dem Vergleichswert des Vorjahres (95,2) und sogar 4,5 Punkte über dem Wert von Juni 2015. Fast drei Viertel (72,8 Prozent) der Befragten gehen von einem saisonüblichen Geschäftsverlauf aus. Lediglich 8,8 Prozent sind pessimistisch, 18,4 Prozent hingegen erwarten eine bessere Geschäftslage im Vergleich zum zweiten Quartal.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.