In welcher Stadt fahren die meisten Diesel?

Wo gibt es die meisten Dieselautos?

Wo gibt es die meisten Dieselautos?

Foto: Check24

Manchmal nerven die ständig von den Versicherungen und Finanzdienstleistungsunternehmen im Netz verbreiteten Infografiken und Statistiken sehr. Loses Zahlengewirr zusammengestellt, um aus irgendeinem uninteressanten Sachverhalt eine PR-Meldung zu machen. Ganz aktuell aber hat Check24 eine wirklich interessante Statistik herausgebracht, die selbstverständlich wieder nur Gültigkeit für die eigene Datenbasis hat. Nichts desto trotz stellt das Vergleichsportal eine relevante Frage: „In welcher Stadt fahren eigentlich die meisten Diesel?“

Frankfurt hat entlang der Check24 Datenbasis die meisten Diesel

Herausgekommen ist dabei, dass laut Datenbasis von Check24 Frankfurt am Main die Dieselhochburg in Deutschland ist. In keiner der anderen fünfzig größten deutschen Städte ist der Anteil an über CHECK24 versicherten Diesel-Pkw größer. Mit 38,2% liegt Frankfurt a. M. rund fünf Prozentpunkte über dem Durchschnitt der Bundesrepublik.

Frankfurt am Main hielt 2017 laut Umweltbundesamt den Grenzwert für Stickstoffdioxid (NO2) in der Luft nicht ein und ist von drohenden Fahrverboten für Diesel betroffen.

Bayern hat ebenfalls die Nase vorm beim Diesel

Ebenfalls weit vorne beim Dieselanteil sind die Städte Nürnberg und München mit 37,5 bzw. 36,2 %. Auch hier sind Dieselfahrverbote sehr wahrscheinlich. Die Landeshauptstadt München wies deutschlandweit im vergangenen Jahr sogar die höchsten Stickstoffdioxidwerte auf.

Der Osten hat kaum Dieselfahrzeuge auf den Straßen

Zwei der drei Letztplatzierten im „Diesel-Ranking“ sind Zulassungsbezirke aus dem Osten Deutschlands. Am geringsten ist die Quote in Leipzig. Nur 24,8 Prozent der Kunden versicherten dort einen Diesel-Pkw. In der sächsischen Metropole droht vorerst kein Fahrverbot.

In Solingen und Halle drohen trotzdem Fahrverbote, obwohl relativ wenig Dieselfahrzeuge in der Datenbasis von Check24 versichert sind 

Anders sieht es in Solingen und Halle aus. Obwohl hier ebenfalls vergleichsweise wenig Fahrzeuge mit Dieselmotor versichert sind, wurden in beiden Städten die NO2-Grenzwerte überschritten.

Nur ein Bruchteil der Pkw-Halter setzt auf alternative Kraftstoffe. Elektro-, Gas- und Hybridfahrzeuge machen nur etwas mehr als ein Prozent der versicherten Fahrzeuge aus.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen