HSM-Chips als wirksamer Schutz gegen Tachobetrug

Foto: Wikimedia

Folgt man aktuellen Polizeistatistiken, dann fallen pro Jahr allein in Deutschland rund zwei Millionen Menschen, die sich  für einen Gebrauchtwagen Kauf interessieren Tachobetrügern zum Opfer. Der Sachschaden aus dieser Betrugsmethode liegt bei rund sechs Milliarden Euro. Eine unglaubliche Hausnummer, die durch moderne Technik einfach zu verhindern wäre. Aber: Das Gegenteil ist der Fall.

Selbst bei modernen Autos ist Tachobetrug kein Hexenwerk

Vor allem bei Automodellen mit digitalen Tachometern – und das trifft auf die meisten neuen Fahrzeuge zu – kann der Kilometerstand ohne großen Aufwand manipuliert werden und das praktischerweise nicht nur im Tacho, sondern auch in allen anderen Steuergeräten. Und die passende Software dazu ist frei erhältlich, Billigkopien für Privatanwender kosten weniger als 150 Euro.

Dabei könnten HSM-Chips einfach Abhilfe schaffen

Die nötige Abwehrtechnik gibt es allerdings bereits. Sogenannte HSM-Chips (Hardware Security Module) sind preiswert und könnten als Lösung herangezogen werden. Diese Chips sind aktuell schon in Auto-Steuergeräten verbaut. Sie werden aber nicht zum Schutz gegen Tachobetrug eingesetzt, sondern nur gegen Diebstahl und Chiptuning. Eine Nutzung der HSM-Chips auch gegen Tachobetrug würde nach Meinung des ADAC nur wenige Cent pro Auto kosten.

Dennoch war bis vor Kurzem in der Typgenehmigungsverordnung ein Gesamt-Kilometerzähler nicht zwingend vorgeschrieben. Das ändert sich zwar, jedoch ist bis heute keine Regelung vorgesehen, die sicherstellt, dass der Kilometerstand verlässlich abgesichert sein muss. Deshalb hat der ADAC einen entsprechenden Vorschlag für die Neuregelung in der Typgenehmigungsverordnung vorgelegt.

Kilometerstands-Datenbanken sind kontraproduktiv

Immer wieder werden Kilometerstands-Datenbanken in die politische Diskussion gebracht. Die Datenbanken täuschen eine Problemlösung allerdings nur vor: Weil ein Kilometerstand nicht auf Manipulation geprüft werden kann, können manipulierte Werte Eingang in solche Datenbanken finden – und den Betrug damit offiziell machen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen