FCA Germany AG wächst nachhaltig

 

Man hat in den letzten Jahren zugegebenermaßen nur noch wenig von Fiat gehört. So richtig innovationsstark scheint das Unternehmen auf den Ersten Blick nicht mehr zu sein. Doch muss man den Blick nicht auf die Einzelmarke richten, die FCA Germany AG, meldet nämlich derzeit auch für den Monat April 2017 ein kontinuierliches, überdurchschnittliches Wachstum.

Blick auf die Einzelmarken, sieht positiv aus

Vor allem aber die neuen Modelle Alfa Romeo Giulia, Alfa Romeo Stelvio, der Fiat Tipo, der Abarth 124 Spider sowie der überarbeitete Jeep Grand Cherokee ließen die jeweiligen Konzernmarken aufblühen.

Alfa Romeo verzeichnete ein Plus von satten 153 Prozent, Fiat PKW Modelle ein Plus von 25 Prozent, Abarth (+20%) und Jeep mit 22 Prozent konnten deutlich Prozente gut machen.

Gesamtmarkt schließt etwas schwächer. Dennoch: Stärkster Marktanteil seit 2009

Der Gesamtmarkt schloss dagegen im April um 8 Prozent schwächer als im Vorjahresmonat. Insgesamt erreichte FCA im April mit 4,3 Prozent den höchsten Marktanteil seit 2009.

Alfa Romeo wächst überproportional

Besonders erfreulich ist der anhaltende Erfolg der Marke Alfa Romeo, die seit nunmehr zwölf Monaten in Folge überproportionale Zuwächse verzeichnen kann und damit eine der am schnellsten wachsenden Marken auf dem deutschen Markt bleibt.

Ebenfalls positiv ist die Entwicklung im Privatkundensektor, der im April innerhalb der FCA Marken um 3 Prozent zugelegt hat, während der Kanal im Gesamtmarkt um minus 8 Prozent rückläufig war.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen