Borgward BXi7 mit dem German Design Award ausgezeichnet

Foto: Borgwart

Noch hat Tesla bei den Bestellungen von Elektrofahrzeugen die Nase vorn. Denn die deutsche Automobilindustrie ist zwar dabei einige Innovationen auf die Straße zu bringen, aber es ist so, dass selbst die Premiumhersteller nicht wirklich an die Marktreife der derzeitigen Tesla Fahrzeuge hinan reichen.

Aber weil Konkurrenz bekanntlich das Geschäft belebt, können wir uns darüber freuen, dass nun erstmals ein doch eher unbekannter Automobilhersteller einen Designpreis für seine Fahrzeuge abräumt.

Elektromodell von Borgward mit dem German Designpreis ausgezeichnet.

Der mit einer hochkarätigen Jury besetzte Rat für Formgebung – die deutsche Marken- und Designinstanz überhaupt – hat erneut ein Borgward-Produkt geehrt. Das vollelektrische Konzept-SUV Borgward BXi7 ist 2018 Preisträger des German Design Awards. Diese Ehre wurde zuvor bereits den Modellen Borgward BX7, Borgward BX5 und der SUV Coupé-Studie BX 6 zuteil.

„Mit dem E-Modell Borgward BXi7 werden wir 2017 bereits zum vierten Mal mit dem renommierten German Design Award ausgezeichnet. Das ist für uns zusätzlicher Ansporn, auch weiterhin den Paradigmenwechsel hin zur Elektromobilität gestalterisch zum Ausdruck zu bringen. Wo der Weg in Zukunft hingehen kann, haben wir auch mit der wegweisenden Studie Borgward Isabella Concept verdeutlicht.»

, sagte Anders Warming, Global Design President der BORGWARD Group AG, am Hauptsitz der Borgward Group AG in Stuttgart.

Schnelladefunktion des innovativen E-Antriebs

In weiteren Entwicklungsschritten soll der BXi7 in Abhängigkeit der Fahrweise eine elektrische Reichweite bis zu 500 Kilometern erzielen. An einer Schnellladestation dauert der Ladezyklus bis 80 Prozent nur 30 Minuten.

Jeweils ein E-Motor an der Vorder- und Hinterachse machen das SUV dank der elektronischen Steuerung eAWD zu einem Allradler mit vollvariabler Momentenverteilung. Zusammen leisten die permanent erregten Synchronmotoren mit integriertem Konverter 272 PS.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen