Autohandel im August zwiegespalten

Foto: Wikimedia

Der Automarkt im August entwickelte sich doppeldeutig. Zuwächse bei den Neuzulassungen standen leichte Rückgänge bei den Besitzumschreibungen, also damit dem Gebrauchtwagenhandel gegenüber.

Nur 635600 Pkw wechselten die Besitzer in Deutschland

So wechselten im August rund 635600 Pkw die Besitzer. Das waren 0,7 Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Im bisherigen Jahresverlauf wurden über 4,96 Millionen Gebrauchtwagen vermarktet, das waren 0,5% weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Leichter Anstieg bei den Neuzulassungen

Bei den Neuzulassungen gab es hingegen Zuwachs. Im August kamen mehr als 253 000 fabrikneue Pkw auf die Straße, ein Plus von 3,5% gegenüber dem Vorjahresmonat. In den bisherigen acht Monaten dieses Jahres ergab sich ein kumulierter Zuwachs von 2,9% auf mehr als 2,32 Millionen Einheiten

Abfrack – und Umweltprämien der Hersteller spielen noch keine große Rolle

Die Abwrackprämien der Hersteller und Importeure spielen hierbei offensichtlich noch keine große Rolle. Das legen die Ergebnisse einer Online-Blitzumfrage des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) bei Autohändlern nahe. Auf die Frage „Spüren Sie schon eine Belebung ihres Neuwagengeschäfts durch die Diesel-Eintauschprämienprogramme?“ antworteten 80,4% der befragten Händler mit „Nein“ und 19,6 % mit „Ja“. Stichtag war der 30. August 2017.

An der Befragung hatten 723 Händler quer durch alle Marken teilgenommen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Kommentar verfassen