Audi will den US-Mietwagenservice „Silvercar“ übenehmen.


Foto: Audi AG

Audi spielt mit dem Gedanken, den US-Mietwagenservice „Silvercar“ komplett zu übenehmen. Bisher hatte Audi nur eine kleinere Beteiligung an dem Unternehmen. Silvercar konnte sich in den Staaten erfolgreich auf digitalbasierte Angebote zur flexiblen Fahrzeugnutzung im höheren Marktsegment spezialisieren. Nun wird Audi und Silvercar das Mobilitätsangebot in Amerika gemeinsam erweitern. Neben dem Kerngeschäft von Silvercar sollen weitere Audi-Mobilitätsdienste auf dem US-Markt weiter ausgerollt werden. Der Kauf durch Audi steht derzeit unter Vorbehalt der Genehmigung der zuständigen Behörden.

Neuer Zugang zur Mobilität

„Audi und Silvercar verbindet die gleiche Vision. Wir wollen unseren Kunden einen neuen, flexiblen Zugang zu Mobilität öffnen und dabei in jeder Hinsicht Premium bieten“, sagt Dietmar Voggenreiter, Vorstand für Vertrieb und Marketing der AUDI AG. „Nun bündeln wir unsere Kräfte und treiben unsere Offensive für innovative Mobilitätsservices gemeinsam voran.“

Exklusives Mietwagen-Angebot an amerikanischen Flughäfen

Im Mittelpunkt des Portfolios von Silvercar steht ein exklusives Mietwagen-Angebot an amerikanischen Flughäfen. Das 2012 gegründete Start-up ist bei seinen Kunden für hohen Komfort und ein besonderes Service-Niveau bekannt – von der Buchung bis zur Fahrzeug-Rückgabe per App. Die Silvercar-Flotte besteht ausschließlich aus silbernen Audi A4 und erhielt 2015 den renommierten „World Travel Award“ als bestes Mietwagenangebot Nordamerikas.

Audi plant nun das Mobilitätsangebot beider Marken in den USA künftig gemeinsam auszubauen. Wie ausgeführt plant Audi, alle Anteile an Silvercar zu übernehmen. Die Partner rechnen mit einem Abschluss der Transaktion nach allen behördlichen Freigaben in der ersten Jahreshälfte 2017.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.