Audi schließt 2017 mit einem Plus ab.

Wer viel im Internet unterwegs ist, der wird vor allem in den sozialen Medien häufig auf die Werbung von Audi gestoßen sein. Audi hat in den letzten Wochen und Monaten, gerade auch noch vor dem Jahreswechsel verstärkt für seine Audi- Q- Modelle geworben und dabei erheblich an Absatz erzielt. Zumindest scheint dies der Fall zu sein, wenn man die aktuellen Absatzmeldungen, der Presseabteilungen zur Kenntnis nimmt. Die Q-Modelle beflügeln das Ergebnis mit rund 685.000 Neuauslieferungen.

Nach schwierigem Jahresstart im Plus geendet

Audi ist es gelungen nach einem schwierigen Jahresstart das Endergebnis noch einmal in die richtige Richtung zu biegen und einen erfolgreichen Jahresabschluss 2017 mit einem Plus von 0,6 % zu erreichen. Das ist sicherlich auch vor dem Hintergrund des Abgasskandales, der ja vor allem auch zu Beginn des Jahres 2017 in der Presse wütete, ein beachtenswerter Erfolg. Bram Scot der Vertriebschef von Audi hielt dazu fest, dass die Marke Stärke und Attraktivität bewiesen.

Audi hat als Marke stärke bewiesen

„2017 haben wir trotz einer herausfordernden Ausgangslage in allen Kernmärkten positiv abgeschlossen und einen neuen Rekordwert bei unseren weltweiten Auslieferungen erzielt. Jeder einzelne Markt hat zu diesem Ergebnis beigetragen und zeigt, wie attraktiv unsere Produktpalette für unsere Kunden ist“, sagt Bram Schot, Vorstand für Vertrieb und Marketing der AUDI AG.

Bedeutend zum Wachstum der Vier Ringe trug 2017 die weltweit gestiegene Nachfrage nach den Q-Modellen bei (+10,8% auf rund 689.150 Autos). Mehr als jeder dritte verkaufte Audi ist damit ein SUV. Das meistverkaufteste Q-Modell in Europa ist der Audi Q2. Große Abnehmer waren hier neben Deutschland (23.167 Einheiten) auch Großbritannien (12.636 Einheiten) und Italien (11.068 Einheiten).

Die weltweiten Verkäufe des Audi Q3 zogen im Dezember noch einmal an (+11,3% auf rund 20.950 Autos). Erfolgreichstes Mitglied der Q-Familie ist 2017 der Audi Q5 mit rund 281.850 ausgelieferten Automobilen. Die meisten Audi Q5-Modelle wurden dabei im Einzelmarkt China übergeben. Dort kommt im Frühjahr 2018 das Nachfolgemodell als Langversion zu den Händlern. Auch der Audi Q7 steigerte sich um 3,9 Prozent in 2017. Seit Jahresbeginn sind die Verkäufe des Oberklasse-SUV allein in Nordamerika um rund ein Fünftel auf rund 43.800 Einheiten gewachsen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen