Abgasskandal hält auch bei Porsche weiter an.

Foto: Wikimedia

Der Automobilhersteller Porsche ruft sein Modell Macan Diesel in die Werkstätten zurück und kommt damit einem Rückruf des KBA zuvor. Ganz offenbar hat’s auch beim Porsche Macan Diesel Unregelmäßigkeiten in der Abgassteuerung gegeben. Insgesamt sind nach Angaben von SPIEGEL online weltweit rund 53000 Fahrzeuge von der Rückrufaktion des 6-Zylinder Diesel betroffen. In Deutschland trifft es rund 14000 Fahrzeuge.

Die Zeitschrift der Spiegel berichtet in der neuesten Ausgabe ausführlich

Der Vorfall ist noch recht neu, die Journalisten von SPIEGEL online kontaktierten den Konzern bereits am Donnerstag und berichten im aktuellen SPIEGEL ausführlich.

Wie SPIEGEL ONLINE online mitteilt, soll auch der Porsche Cayenne 4 Zylinder Diesel von einer Abgas Problematik betroffen sein. Das KBA untersuche der Zeit den Fall. Ebenso wird der 6-Zylinder Porsche Panamera Diesel verdächtigt, illegale Abschaltenvorrichtungen implementiert zu haben.

Abgasskandal längst nicht ausgestanden

Wie an der aktuellen Berichterstattung festzustellen ist, ist der Abgasskandal in Deutschland, nur weil die Presse etwas Ruhe gibt, noch längst nicht ausgestanden. Zwar scheinen sich die Skandale noch nicht signifikant in den Verkaufszahlen Hersteller niederzuschlagen, doch wird sich langfristig deutlich etwas an den Markenwahrnehmungen der Premiumhersteller aus Deutschland ändern. Wer sich einmal ein Fahrzeug im Gegenwert eines Einfamilienhauses kauft und ständig in die Werkstatt muss und dazu noch fürchtet, dass das Fahrzeug stillgelegt werden könnte, hat kein gutes Gefühl beim Kauf der Marke.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Kommentar verfassen