Spritpreise steigen weiter!

preissteigerung-an-den-zapfsaeulen

Konstant teurer

Wir hier im Autoankauf Magazin berichten seit nun knapp einem Jahr über die aktuellen Preistrends an den Zapfsäulen der Republik. Während zu Beginn des Jahres die Preise äußerst stabil auf geringem Niveau waren, müssen sich Autofahrer und Industrie nun aber langsam wieder auf steigende Preise einstellen. Der ADAC bringt nun zum zweiten Mal in Folge entlang seines Preisbarometers diese Erkenntnis zum Ausdruck.  Für Berufspendler bedeutet die Preissteigerung schon jetzt ein kleineres Netto vom Brutto in der Tasche. Denn der Weg zur Arbeit muss letztlich sowieso zurückgelegt werden.

Der Werteverlust der Währung Euro soll Mitschuld an der Preissteigerung haben.

Nun ist das Tanken ist erneut teurer geworden. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung zeigt, kostet der Liter Super E10 bundesweit durchschnittlich 1,295 Euro. Das ist ein Anstieg um 0,7 Cent gegenüber der Vorwoche. Der Liter Diesel verteuerte sich binnen Wochenfrist um 0,5 Cent und liegt bei 1,102 Euro.

Wertverlust oder Rückreiseverkehr?

Zu den gestiegenen Preisen an den Tankstellen des Landes trägt vor allem  der Wertverlust des Euros gegenüber dem derzeit starken Dollar bei. Der Ölpreis liegt wie in der Vorwoche knapp unter 50 Dollar für ein Barrel der Sorte Brent. Hierin sehen die Ökonomen die langsame aber kontinuierliche Zunahme des Preises pro Liter. Abwarten wann die Preise wieder fallen. Möglicherweise wenn der Rückreiseverkehr aus den Ferien komplett vorbei ist. It’s magic !

,

Vor der Weltpremiere: So sieht der SKODA KODIAQ innen aus.

skoda-kodiaq-cockpit

Wir alle warten bereits jetzt gespannt auf 19 Uhr, denn dann zeigt SKODA endlich die Weltpremiere ihres lang erwarteten SUV’s.

Preview vor der Preview

Ultra knapp vor der Premiere des SKODA KODIAQ gewährt der tschechische Automobilhersteller bereits einen Blick in das Innere des neuen SKODA KODIAQ. Dabei wird schon jetzt deutlich: Auch im Cockpit und dem Innenraum setzt SKODA auf eine moderne, klare, ausdrucksstarke Interieursprache.

Kompromislose Funktionalität

Gleichzeitig unterstreichen die Einblicke den hohen und kompromisslosen Anspruch der Marke an Funktionalität und Verarbeitung. Auch beim Raumangebot setzt SKODA neue Maßstäbe: Der SKODA KODIAQ bietet den größten Kofferaum seiner Klasse und ist, insofern die Kunden das Wünschen mit einer weiteren Sitzreihe auch als Siebensitzer erhältlich.

Kraftvoller Innenraum

Der Innenraum des SKODA KODIAQ wirkt kraftvoll und robust, zugleich empfängt das Interieur die Passagiere mit einem freundlichen Charakter. Wie in allen Modellen von SKODA ist es modern und elegant gehalten und entspricht den funktionalen Ansprüchen eines modernen Geländewagens. Jedes Detail versprüht den Eindruck von Schlichtheit und Präzision, Form und Funktion stehen miteinander in Harmonie.

Ford Transit mit fahrzeuglebenslang-haltbarem Schlüssel.

ford-schluessel-unkaputtbar

Die Nachfolgende Information wird für einige Ford Kunden – oder vermutlich inzwischen – ehemalige Ford Kunden verstörend wirken. Um es vielleicht etwas ordinär auf den Punkt zu bringen: Es dürfte ein Schlag in die Fresse sein. Denn wie einige Ford Transit Kunden mitbekommen haben dürften, gibt es bei einigen Baureihen extreme Probleme mit Motorschäden an nahezu neuen Ford Transit Motoren. Auch der ADAC berichtete schon über die vielen Reisemobile auf Ford Transit Basis, dessen Aggregate sich buchstäblich in Luft auflösen. Ford nimmt sich dieser Thematik nicht wirklich an, sondern verärgert und ruiniert mit seiner Ignoranz Politik unserer persönlichen Meinung nach treue Käuferschichten.

Innovationsidee: „Unkaputtbarer“ Schlüssel

Ford liefert die aktuellen Transit und Transit Custom Modelle ab sofort serienmäßig mit einem angeblich unkaputtbaren Fahrzeugschlüssel aus. Der Schlüssel soll stoßfest, wasserdicht und hitzebeständig sein. Bei der Entwicklung des Schlüssels wurde das Feedback von erfahrenen Transit-Kunden wie zum Beispiel Handwerker und Kurierfahrer mitberücksichtigt, die in der Regel hohe Ansprüche an die Robustheit und Zuverlässigkeit ihrer Fahrzeugschlüssel stellen.

Verschweißte Nähte am Schlüssel.

Um zu gewährleisten, dass der Schlüssel vollständig wasserdicht ist, wurden beide Hälften des Kunststoffgehäuses miteinander verschweißt. Auch das Innere des Schlüssels ist sorgfältig durchdacht: Sobald er im Zündschloss steckt, wird die Mini-Batterie im Inneren des Schlüssels automatisch aufgeladen.

 „Unsere Kunden wollen einen Schlüssel, der den täglichen Belastungen im harten Berufsalltag standhält, also zum Beispiel auf staubigen Baustellen oder beim Ausliefern von Paketen, wo das Fahrzeug in kurzen Zeitabständen wiederholt geöffnet und geschlossen wird“,

sagte Jonathan Allan, Electrical Engineering Supervisor, Ford of Europe.

„Während zum Beispiel ein Mobiltelefon den Nutzer manchmal im Stich lässt, hat Ford dafür gesorgt, dass sich die Transit- oder die Transit Custom-Fahrer auf Schlüssel verlassen können, die genauso robust und zuverlässig sind wie ihre Fahrzeuge“.

Hinzu kamen weitere Tests zur Prüfung der Funktionsfähigkeit des Schlüssels:

  • Wasserdichtheit: 30 Minuten im Wasserbad
  • Staub-Beständigkeit – fünf Stunden lang Einwirkung von besonders feinkörnigem Sand und Staub
  • Chemische Beständigkeit – bis zu 96 Stunden kontinuierliche Exposition gegenüber Diesel, Benzin, Ethanol, Waschmitteln und Schweiß
  • Hosentaschen-Simulation – vier Stunden Dauer-Erschütterung zusammen mit anderen Schlüsseln und Geldmünzen
  • Widerstandsfähigkeit der Drucktasten – zehn Drucktests mit der 12-fachen Kraft des Alltagsüblichen
  • Belastbarkeit – 100.000 Aktivierungen im Temperaturbereich von -10°C bis +50°C

Team Wallraff entdeckt schwere Mängel bei Raststätten von Tank und Rast.

starbucks-tank-rast
Symbolbild

Unregelmäßigkeiten an Tank und Rast Tankstellen

Wer die Sendung von Günther Wallraff verpasst hat, kann in der Online Ausgabe des Sterns nachlesen, was genau alles an den Raststätten von Tank und Rast kritisiert worden ist. Die dargestellten Zustände lassen durchaus aufhorchen, sie sind aber auch nicht wesentlich schlimmer, als es die schon vorangegangenen Enthüllungen in anderen Restaurants zum Vorschein brachten.

Auch der Stern berichtet

Hier der Link für alle, die sich über die Vorkommnisse erkundigen möchten:
http://www.stern.de/wirtschaft/team-wallraff–wie-autofahrer-an-deutschen-raststaetten-abgezockt-werden-7032288.html

Im Nachgang der Berichterstattung von RTL hat aber auch die Betreibergesellschaft von Tank und Rast sofort reagiert und erste Sofortmaßnahmen zur Beseitigung der Zustände eingeleitet. Das Unternehmen hat diesbezügliche eine ausführliche Pressemeldung herausgegeben aus der alle angestoßenen Sofortmaßnahmen und auch langfristigen Planungen miteinbezogen.

Umsetzung von Sofortmaßnahmen

Das Unternehmen teilt mit, vor allem auch die Pächter stärker in die Pflicht zu nehmen und die eigenen Qualitätsstandards, die für die ansonsten starke Marke, gelten durchzusetzen. Man habe die Pächter bereits abgemahnt und einen unabhängigen Qualitätssicherungsbeauftragten, insbesondere für die Hygienestandards einberufen. Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen, die Vorwürfe dieser Art abstreiten, stellt sich Tank und Rast den Ereignissen und verspricht sofortige Besserung und Abwendung der Missstände.

Die Meldung des Unternehmens im Wortlaut

Die Autobahn Tank & Rast GmbH hat in den vergangenen Wochen durch eigene Untersuchungen sowie durch externe Hinweise Kenntnis über Qualitätsmängel an einzelnen Raststätten erlangt. Das Unternehmen hat in der Folge zusätzlich zu den regelmäßig durchgeführten Routinechecks kurzfristig Sonderkontrollen im gesamten Servicenetz eingeleitet. Es wurden unmittelbar Sofortmaßnahmen ergriffen, um festgestellte Mängel abzustellen und die Einhaltung der klaren Qualitätsstandards und Hygienevorgaben sicher zu stellen. In vier Fällen wurden die betroffenen Pächter oder deren Verantwortliche von Tank & Rast abgemahnt. Darüber hinaus hat Tank & Rast den Lebensmittelchemiker Prof. Dr. Ulrich Nöhle als Bevollmächtigten für Qualitätssicherung berufen.

„Unsere Kunden müssen sich darauf verlassen können, von Tank & Rast an jedem Standort jederzeit Produkte in bester Qualität zu erhalten. Wir bedauern, dass dies in einzelnen Fällen nicht gewährleistet war“, sagt Dr. Karl-H. Rolfes, Vorsitzender der Geschäftsführung von Tank & Rast.

„Wir haben sofort konsequent gehandelt, um die Einhaltung unserer klaren Qualitätsvorgaben im gesamten Netz sicher zu stellen. Allerdings sollte man nicht von einigen wenigen Fällen auf das gesamte Servicenetz schließen. Eigene Untersuchungen zeigen, dass die große Mehrheit der Pächter sich an unsere Vorgaben hält. Unsere Kunden können auch künftig beruhigt an unseren Raststätten Pause machen.“

Die Ergebnisse der Untersuchungen von Tank & Rast im gesamten Servicenetz zeigen, dass es sich bei den von RTL im Rahmen der gestrigen „Team Wallraff“-Sendung behaupteten Mängeln um Einzelfälle handelt. Um höchste Qualität nachhaltig und in jedem Betrieb sicher zu stellen, hat das Unternehmen den Lebensmittelchemiker Prof. Dr. Ulrich Nöhle als Bevollmächtigten für Qualitätssicherung mandatiert. Prof. Nöhle wertet unter anderem sämtliche Prüfberichte unabhängig aus und ordnet bei Bedarf eigenständig vertiefte Prüfungen im Servicenetz an.

„Tank & Rast wird alles daran setzen, identifiziertes Verbesserungspotenzial schnell zu realisieren“, erklärt Prof. Nöhle. „Schon heute verfügt das Unternehmen über hohe Standards. Wir erarbeiten derzeit zusätzlich einen Maßnahmenkatalog zur systematischen Weiterentwicklung des zentralen Qualitätsmanagements und der konsequenten Umsetzung in den 390 Raststätten.“

Tank & Rast geht davon aus, hierzu in den kommenden Tagen weitere Details bekanntgeben zu können.
Zudem hat Tank & Rast bereits begonnen, das bestehende Kooperationskonzept weiterzuentwickeln, welches die Zusammenarbeit mit den Pächtern regelt. Zukünftig wird das aktuelle System, in dem die Pächter als selbstständige Unternehmer agieren und ihre Betriebe in eigener Verantwortung führen, durch ein vollwertiges Franchisemodell ersetzt. Dieses bindet die Pächter noch stärker an die zentralen Qualitätsanforderungen von Tank & Rast und schafft einen verbindlichen Rahmen für deren Einhaltung und kontinuierliche Optimierung. Das neue Franchisekonzept wird 2017 im gesamten Servicenetz verbindlich werden.

Quelle: Autoankauf Online Magazin // Tank und Rast
Foto : Pressebild Tank und Rast

Unglaublich: Die meisten Autobesitzer kennen den Spritverbrauch des eigenen Autos nicht.

Spritpreis Entwicklung

Ob Sie eine Spritschleuder besitzen oder gar ein hochökologisches Ökomobil? Tatsächlich wissen viele Autobesitzer in Deutschland nicht wieviel Kraftstoff ihr Fahrzeug eigentlich so verbraucht. Dazu müssen sie vermutlich erst eine Weile auf die Tankanzeige schauen, um den Durchschnittsverbrauch des Fahrzeuges zu errechnen.

Die „ichfragmalmeineMitglieder“ – Versicherung CosmosDirekt hat mal wieder eine repräsentative forsa-Umfrage in Auftrag gegeben, die eben dieses Ergebnis hervorbrachte.

Jeder zweite kennt seinen Spritverbrauch nur ungefähr.

Laut dieser Studie wissen beinahe 12 % der befragten nicht, wie viel Sprit sein Auto pro 100 Kilometer verbraucht. Tatsächlich jeder Zweite, nämlich 50% der Befragten gaben darüber hinaus an, den Spritverbrauch nur ungefähr zu kennen.

Dabei wäre es äußerst nützlich, die Tankanzeige des eigenen Fahrzeuges genau im Blick zu behalten.

Denn:

„Wer den Verbrauch des eigenen Fahrzeugs kennt, kann ihn durch eine angepasste Fahrweise wirksam senken“, sagt Frank Bärnhof, Kfz-Versicherungsexperte der Versicherung.

„Autofahrer sollten zum Beispiel stets ausreichend Abstand zum Vordermann halten, da häufige Brems- und Beschleunigungsmanöver den Kraftstoffverbrauch steigen lassen. Genügend Sicherheitsabstand und vorausschauendes Fahren senken aber nicht nur den Verbrauch, sondern auch das Unfallrisiko.“

Datengrundlage:  Im Monat 05/ 2016 wurden in Deutschland 1.004 Autofahrer ab 18 Jahren befragt.

 

Weltpremiere für alle SKODA KODIAQ Fans

skoda-livestream

KODIAQ Weltpremiere live erleben

Es gibt Sie, die hochexklusiven Weltpremieren, auf denen sich nur die High Society trifft und deshalb auch nur eine Handvoll Menschen in den Genuss der Neuigkeit kommt. Beim Mercedes Maybach Coupé, bzw. der Design-Studie dazu, war das auch so.

Zielgruppenmäßig war das für das wahrscheinlich 700.000Euro teure Coupé vermutlich auch stimmig, nur vom Marken Image her doch eher exkludierend. Wer das Fahrzeug nicht kaufen kann, der soll es auch nicht live entdecken können. Ein großer Fehler, der sich erst im Markenimage niederschlägt und dann im Umsatz. Ein Mythos will gepflegt werden.

Viel besser, wenn auch gänzlich in einem anderen Preissegment ist derzeit SKODA unterwegs. Hier hat man verstanden, dass es wichtig ist, mit der Marke alle Menschen abzuholen und ihnen ermöglichen sollte, an Innovationen zu partizipieren, wenn sie geschehen.

Weltpremiere egal wo auf der Welt live im Netz erleben.

Das neue Skoda SUV KODIAQ wird heiß erwartet. Eingefleischte Fans haben schon vor Wochen Ausschau nach dem Restwert des gebrauchten Fahrzeugs gehalten, um sich den neuen SKODA KODIAQ zu kaufen. Alle warten darauf dass der Vorhang aufgeht und die Bühne frei wird: Am 1. September 2016 ist es dann soweit und der neue SKODA KODIAQ feiert seine Weltpremiere in Berlin.

Das Beste ist, wir alle können online live dabei sein: Die eindrucksvolle Inszenierung aus Film, Musik und Choreografie überträgt SKODA ab 19 Uhr MESZ live direkt ins Netz.

Die rund 45-minütige Fahrzeugpräsentation kann via Livestream verfolgt werden.

Autoankauf Online überträgt ebenfalls live, hier in diesem Beitrag:

Leipziger Opernball verlost Porsche 718 Boxster.

Porsche verlost Boxster auf dem Opernball in Leipzig
Soziales Engagement ist in der Wirtschaft ein geflügeltes Wort. Neuerdings gehört die Integration von Flüchtlingen geradezu zum guten Ton. Leider, so bleibt festzuhalten reden viele einfach nur und handeln nicht. Ein Unternehmen, das ganz offensichtlich nicht nur redet sondern zum wiederholten Male auch leistet, ist Porsche. Der Luxuswagen Hersteller aus Zuffenhausen – Porsche – lässt es sich nicht nehmen auch dieses Mal wieder als Präsentator des Leipziger Opernballs zu fungieren und dazu ein fettes Präsent in die Tombola einzustellen. In der Ballnacht am 10.September 2016 verlost der Automobilhersteller erneut einen Sportwagen für den guten Zweck. Selbstverständlich stellt das Präsent den Hauptgewinn der Tombola da.

718 Boxster in Lavaorange im Wert von 71.073 €

Beim Jackpot handelt es sich um einen 718 Boxster in Lavaorange und mit schwarzem Verdeck im Wert von sagenhaften 71.073,55 Euro. Am Preis ist zu erkennen, dass es sich nicht um Einsteigermodell handelt, sondern um einen richtigen Knaller. Mit rund 300 PS schafft es der Sportwagen mit Doppelkupplungsgetriebe auf eine Höchstgeschwindigkeit von 275 km/h. Der Sportwagen ist das neueste Modell was es seit April im Handel zu erwerben gegeben

„Es freut uns sehr, dass wir wieder einen so attraktiven Hauptpreis bei der Tombola verlosen können. Der damit verbundene Erlös geht an soziale Projekte in Leipzig. Das ist für Porsche eine ganz besondere Herzensangelegenheit“, sagt Siegfried Bülow, Vorsitzender der Geschäftsführung der Porsche Leipzig GmbH.

Tombola Erlös zu Gunsten von „Leipzig hilft Kindern“ und „Generationenhof“

Der Erlös kommt in diesem Jahr unter anderem der Stiftung „Leipzig hilft Kindern“ und dem Projekt „Generationenhof“ in Lindennaundorf bei Leipzig zugute.

„Wir sind sehr dankbar, dass sich Porsche auch in diesem Jahr beim Leipziger Opernball als Präsentator so umfänglich engagiert. Mit der Tombola, die Dank des Hauptpreises an Attraktivität wohl kaum zu überbieten ist, bleibt vom Leipziger Opernball nicht nur die Erinnerung an eine wunderschöne Ballnacht. Der Losverkauf ermöglicht die konkrete finanzielle Unterstützung von sozialen Projekten in der Region“, sagt Vivian Honert-Boddin, Geschäftsführerin der Opernball Leipzig Production GmbH.

Bleibt noch die Frage, wie man in den Genuss kommt am Opernball zu partizipieren um von der Tombola zu profitieren. Die Antwort wollen Sie vermutlich nicht hören. Die geschlossene Gesellschaft ist wohl auch physikalisch begrenzt. Neben den geladenen Gästen werden die erwerbbaren Tickets aller Wahrscheinlichkeit bereits verkauft sein.

Wer abends tankt, tankt günstiger!

spritpreise-abends-billiger-nachts-teurer

Günstig tanken mit Strategie

Den bundesdeutschen Autofahrer ist spätestens seit der Hochpreisphase in den vergangenen Hochpreisjahren bekannt, dass es zu gewissen Tageszeiten günstiger ist mit dem Tanken. Hier im Ruhrgebiet war die beste Tankzeit immer der frühe Sonntagabend. Jetzt, seitdem die Spritpreise etwas entschärft wurden, hat man nicht mehr so sehr darauf geachtet und dem einen oder anderen mag es vorkommen, als gäbe es nun keine Unterschiede, was aber nicht der Fall ist wie der ADAC nun herausgefunden hat.

Jetzt lässt sich über den frühen Abend hinaus günstig tanken.

Derzeit können Autofahrer nach Angaben des Clubs abends nun länger als sonst mit niedrigeren Spritpreisen rechnen. Während der günstigste Zeitraum des Tages zum Tanken bisher am frühen Abend zwischen 18 und 20 Uhr lag, hat sich nach einer aktuellen ADAC-Untersuchung die preisgünstige Zeitspanne – abhängig von der Marke – sogar bis 23.00 Uhr erweitert. In die Studie des ADAC sind zur Beibringung der Ergebnisse die großen Marken Aral, Esso, Jet, Shell und Total in den Monaten April, Mai und Juni 2016 in die Ergebnisfindung einbezogen worden.

Die größten Preisunterschiede finden zwischen 22 und 23 Uhr statt.

Die größten Preisdifferenzen zwischen den einzelnen Anbietern gibt es nach wie vor zwschen 22 und 23 Uhr. Dann kostet der Kraftstoff an den Tankstellen von Shell und Aral im Durchschnitt nämlich rund 15 Cent mehr als bei Jet, die die Preise erst um 23 Uhr anheben.

Am teuersten ist das Tanken in der Nacht.

Am teuersten ist Tanken in der Nacht zwischen 23.00 Uhr und 5.00 Uhr morgens. Danach fallen die Spritpreise bei allen Anbietern bis zum frühen Abend, unterbrochen von einer zwischenzeitlichen Preisspitze von zwei bis drei Cent während der Mittagszeit. Die Preisbildung bei den einzelnen Marken unterscheidet sich erheblich. Bei Shell kostet ein Liter Benzin nachts im Schnitt 14 Cent mehr als zum günstigsten Zeitpunkt am frühen Abend. Bei Aral liegt der Unterschied bei 13,8 Cent. Im Tankstellennetz von Jet weichen die Preise hingegen nur um 6,6 Cent ab.

Die Annahme, dass die Mineralölmarken die Preise jeden Tag mehrmals anheben und senken, hat sich bei der ADAC-Untersuchung nicht bestätigt: Im Schnitt gibt es rund zwei Preiserhöhungen sowie gut vier Senkungen pro Tag und Tankstelle.

Generation 4: Kia Rio feiert Weltpremiere in Paris

Heck des neuen Kia Rio

Gutes bleibt

Gutes bleibt einfach. Ähnlich wie beim VW Käfer damals kann Kia bald das Credo „UND LÄUFT“ anwenden. Zumindest was ihr Model „Rio“ betrifft scheinen die Kia Ingenieure und Designer alles richtig gemacht zu haben. Bereits jetzt zeigen erste Designstudien das Aussehen der vierten Generation des Weltbestsellers der Marke Kia. Richtig vorgestellt werden wird der Kia Rio dann auf dem Pariser Autosalon 2016. Dort wird Kia am 29. September die offizielle Weltpremiere des neuen Kia Rio, der inzwischen vierten Generation des Weltbestsellers der Marke stattfinden lassen.

Kia Rio: Ein neuer, eigenständiger Charakter

Frontpartie des neuen Kia Rio

Die ersten kürzlich bekannt gewordenen Skizzen zeigen einen kraftvoll auftretenden Kompaktwagen mit klaren Linien und einem neuen, sehr uniquen Charakter. Gegenüber dem Vorgängermodell des Rio wurden der Frontüberhang, die Motorhaube und der Radstand etwas verlängert. Dabei trägt das Facelift ebenso zur selbstbewussten Haltung des Fahrzeugs bei wie die relativ aufrechte Position der C-Säulen.

Design entstammt den eigenen Kia-Designzentren in Deutschland und Kalifornien

Der neue Kia Rio

Das neue Außen- und Innendesign des Kia Rio entstammt den Kia-Designzentren in Frankfurt und Irvine (Kalifornien) in enger Zusammenarbeit mit dem Hauptdesignzentrum der Marke im koreanischen Namyang.

Rund 473.000 Fahrzeuge des gegenwärtigen Modells wurden im Jahr 2015 weltweit verkauft. Nun soll soll die vierte Generation des Kia Rio an die Erfolge ihrer Vorgänger anknüpfen. Hierzu schickt der koreanische Hersteller die Fahrzeuge mit herausragenden Alltags-Qualitäten, modernsten Sicherheitssystemen und Connectivity-Elemente sowie einem agileren Handling auf die Straße.

EU Ausführung wird Ende 2016 produziert

Die europäische Ausführung des Newcomers wird Ende 2016 in Produktion gehen. Die Produktionsstarts für andere Regionen werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Die Pressekonferenz zur Weltpremiere des neuen Kia Rio auf dem Pariser Autosalon findet am 29. September ab 14.45 Uhr auf dem Kia-Stand in Halle 3 statt.

Fotos: Kia

 

64 % aller Autofahrer nutzen ihr Smartphone bzw. Mobiltelefon am Steuer.

forsa-studie-2016-kavaliersdelikt-smartphone-nutzung-am-steuer
Endlich mal eine interessante  und sinnvolle Studie. Dieses mal vom ACV, also dem Automobil-Club Verkehr aus Köln. Gemeinsam mit dem Institut Forsa hat man hier Autofahrer nach Ihrem Verhalten im Straßenverkehr im Umgang mit Mobiltelefonen befragt. Die Ergebnisse erscheinen dabei durchaus plausibel und erwartbar. Würde man die Studie nicht kennen, würde man das wohl auch so schätzen.

Es existiert eine „Normalität vor risikoreichem Verkehrsverhalten“

Somit nutzen rund 64 % aller Autofahrer ihr Smartphone bzw. Mobiltelefon nach Ergebnissen der Studie zumindest ab und zu am Steuer.

Weit mehr der Befragten nämlich 71% sehen häufig oder sogar sehr häufig andere Verkehrsteilnehmer, wie sie mit dem Handy am Steuer zu Gange sind.

Entlang der Interpretation des ACV sind diese Ergebnisse als „Normalität vor risikoreichem Verkehrsverhaltens“ zu erachten. Fragt man die Betroffenen würden diese eine solche Einschätzung sogar bekräftigen, indem sie die Verkehrsunsicherheit selbstkritisch einräumen würden.

So fühlen sich rund 20 % der Befragten bei der eigenen Smartphone-Nutzung am Steuer sogar „sehr stark“ und 40 % der Befragten „stark“ abgelenkt.

Umfrage versucht Nutzerverhalten von Smartphonebesitzern im Straßenverkehr zu ergründen.

Die Umfrage beschäftigte sich vor allem damit, wer das Smartphone/Mobiltelefon benutzt und in welchen Verkehrssituationen. Gefragt wurde darüber hinaus nach Situationen, in denen das Mobiltelefon auf keinen Fall genutzt würde. Auch interessierte den Verkehrsclub, ob sich die Nutzer von ihrer eigentlichen Tätigkeit – dem Autofahren – abgelenkt fühlten und aufgrund der Nutzung kritische Verkehrssituationen entstanden sind und/oder Fahrfehler begangen wurden.

Weitere Details und Ergebnisse der Studie finden Sie auf der gut strukturierten und Übersichtlichen Website des ACV:
https://www.acv.de/presseartikel/forsa-studie-2016-kavaliersdelikt-smartphone-nutzung-am-steuer-2/

Foto: ACV