Datensammler Smartcar. Der ADAC klärt auf.

 

Datenschnüffelei von Smartcars
ADAC überprüft Datensammelwut der Hersteller

Dass ausgerechnet der ADAC eine Transparenzkampagne gegen Automobilhersteller mit Ihren neuen modernen Smartcars vorantreibt ist schon ziemlich lustig. Aber, das muss man der Untersuchung lassen, die Ergebnisse haben Hand und Fuß und geben einen Einblick in das was moderne Autos heutzutage alles an Daten sammeln und „nach Hause“ sprich an die Hersteller senden. Was die Hersteller dann mit den Daten machen, ist unbekannt. Daten gibt’s inzwischen nämlich genug.

Moderne Autos sind vereinfacht gesagt rollende Computer. Jede Bremsung, jede Beschleunigung und jeder Navigationsvorgang wird inzwischen in Logfiles protokoliert. Solange die Daten im Fahrzeug bleiben kein Problem, doch moderne Autos sind inzwischen Online. Und so wird vermutlich in ähnlichem Ausmaß wie beim Smartphone nach Hause telefoniert ohne, dass wir als Verbraucher etwas davon mitbekommen.

Der ADAC hat deshalb eine Mercedes B-Klasse, einen Renault Zoe, einen BMW 320d und einen BMW i3 untersucht. Das erwartbare Resultat – Alle Hersteller sammeln vielfältige Daten, die neben anderen Informationen vor allem Rückschlüsse auf den technischen Zustand des Pkw oder das Nutzungsprofil des Fahrers zulassen.

Wann Sie also wieder in die Werkstatt müssen, wissen die Hersteller vermutlich eher als Sie selbst.

Erschreckende Ergebnisse bei der Mercedes B-Klasse und dem Renault Zoe

Die Mercedes B-Klasse ist zum Beispiel mit dem System „me-connect“ ausgestattet ist konnte herausgefunden werden, dass das System etwa alle zwei Minuten die GPS-Position des Fahrzeugs sowie Kilometerstand, Verbrauch oder Reifendruck an den Hersteller übermittelt. Auch die Zahl der Gurtstraffungen wird gespeichert, etwa aufgrund starken Bremsens.

Noch schlimmer bzw. krasser ist die Arbeit von Renault. Hier ist es über die Mobilfunkverbindung möglich, die Batterie des Fahrzeugs zu blockieren. So kann das Auto, etwa im Falle unbezahlter Raten schlicht am Aufladen gehindert werden. Nach heutigem Stand der Verbrauchermeinung sicherlich ein handfester Skandal.

Dieser Auffassung ist auch der ADAC

„Der Verbraucher hat nicht nur einen Anspruch auf Datentransparenz. Er muss auch frei wählen können, ob und welche Daten er dem Hersteller zur Verfügung stellt. Er braucht Wahlfreiheit für den Datentransfer“, betont Thomas Burkhardt, ADAC-Vizepräsident für Technik.

Der ADAC hat angeregt ein unabhängiges Zertifikat für Datensicherheit ins Leben zu rufen, mit dem sich die Autohersteller zertifizieren sollen. Nach Auffassung von Autoankauf Online sollte hingegen ein aktives Eingreifen in die Funktionalität eines Autos, wie Renault es macht, verboten werden. Hier ist Hackern Tür und Tor geöffnet.

Foto und Video: ADAC

Dashcam ist vor Wohngrundstücken mit Vorsicht zu genießen.

Dashcams nicht vor Privatgrunstücken verwenden

 

Alles was in den USA modern, hipp und funktional ist, muss es nicht auch in Deutschland sein. Diese Erkenntnis bekommen wir nahezu täglich durch die hiesigen Medien unter die Nase gerieben. Während es in den USA auch nahezu Alltag ist, auf Personen zu schießen, die das Privatgrundstück unerlaubt betreten, ist dies hier in Deutschland natürlich nicht erlaubt.

Dashcam vor Privatgrundstück nicht unbedingt erlaubt.

Etwas weniger drastisch aber durchaus auch in Zusammenhang mit einem Privatgrundstück, stellt sich der folgende Fall da.

Sie als Autofan kennen sicherlich alle sogenannte Dashcams. Dashcams sind kleine Kameras, die oberhalb des Armaturenbrettes, meistens unter dem Rückspiegel montiert sind und wahllos das Verkehrsgeschehen aufzeichnen. Ihren Ursprung haben sie bei der amerikanischen Polizei. Unter großem Protest aufgrund des deutschen Datenschutzgesetztes verbreitet sich der Einsatz solcher Autokameras aber zunehmend.

Nun gab es sozusagen einen Präzedenzfall in Deutschland, der auch nur indirekt etwas mit dem Einsatz im Straßenverkehr zu tun hatte.

Die Nachbarin einer Dashcam-Besitzerin passte es nicht, dass ein Auto mit installierter Dashcam vor Ihrem Fenster montiert war. Sie fühlte durch das Auto das nahe ihrem eigenen Grundstück geparkt war, überwacht und zog vor gericht.

Landgericht Memmigen entschied gegen Dashcam

Vor dem Gericht, dem Landgericht Memmigen, setzte sich die Grunstücksbesitzerin nach Information des Infodienstes Recht und Steuern der LBS damit durch, dass die Kamera nun nicht mehr vor Ihrem Grundstück filmen dürfe.

Man müsse hier abwägen zwischen den Interessen der Autobesitzerin, eventuelle Sachbeschädigungen an ihrem PKW dokumentieren zu können, und dem Recht der Nachbarn auf informationelle Selbstbestimmung. Letzteres überwiege hier, weswegen die Kamera ausgeschaltet werden müsse. (Landgericht Memmingen, Aktenzeichen 22 O 1983/13)

Foto: LBS Bausparkassen

Citroen DS an Autoankauf Online verkauft, Önder Y., Brühl

Unseren Citroen DS konnten wir ohne Probleme an Autoankauf Online verkaufen. Der Dienstleister kam sogar bei uns vorbei, um den Wagen abzuholen. Guter Ankaufspreis danke ( Aber der Wagen war ja auch topp!!!). Jederzeit gerne wieder. Grüße nach Bochum!

Stadt Wiesbaden wechselt die Farbe ihrer Knöllchen.

Farbe der Knöllchen soll Unrechtsbewusstsein beeinflussen ?

Man könnte sagen, die spinnen in Wiesbaden. Aber dennoch ist das Ordnungsamt von seiner neuesten Maßnahme überzeugt, Parksünder zur Ordnung zu zwingen. Die Ordnungshüter des Grauens haben sich nämlich etwas richtig Fieses überlegt. Zwangsjacken? Gefängnisstrafe? Nein, „schlimmer“: Die Stadt Wiebaden wechselt die Farbe ihrer Knöllchen.

Neue Knöllchen braucht das Land

Den Beamten ist aufgefallen, dass bei den Verkehrsteilnehmern das blaue Knöllchen keine Beachtung mehr findet. Nach Auffassung des Ordnungsamtes endstünde beim blauen Knöllchen kein ausreichendes Unrechtsbewusstsein mehr. Deshalb hat die Stadt nun die Farbe des Zettels, sprich des Knöllchens von blau auf rot gewechselt. Die roten Knöllchen sollen nun für eine erhöhte Aufmerksamkeit sorgen und das Unrechtsbewusstsein sensibilisieren.

Geplant sei darüber hinaus, in Zukunft auch mal gelbe Knöllchen herauszubringen, danach sollen Farben von Grün bis zu Violett sukzessive probiert werden. Wie die Stadt entlang der Farbe dann die Betroffenheit oder das stärkere Unrechtsbewusstsein ermittelt ist bisher nicht überliefert. Ebenfalls nicht überliefert ist die empirische Grundlange für die Annahme, dass die alten blauen Knöllchen an Unrechtsbewusstsein bei den Falschparkern missen lassen.

Farbe der Knöllchen völlig unerheblich.

Nach Auffassung von Autoankauf Online ist der Hinweis an der Scheibe ohnehin nur ein Vorbote eines offiziellen Schreibens, der dann mit großer Wahrscheinlichkeit ein Unrechtsbewusstsein beim Empfänger hervorruft. Oder eben auch nicht. Denn in aller Regel übertreiben die Städte ihre Ordnungskompetenz und diskriminieren die Autofahrer massiv durch eine Überpräsenz von Politessen, die nur darauf warten abzuzocken.

Vermutlich durch Prämienmodelle motivierte „Ordnungshüter“ schaffen so mehr Unmut und in manchen Fällen sogar Hass als Unrechtsbewusstsein. Wenn Strafen ein Unrechtsbewusstsein hervorrufen sollen, müssten sie in erster Linie als gerechtfertigt angesehen werden. Gerade in Großstädten wird die Legitimität von Strafzetteln wegen Falschparken schon lange angezweifelt.

Foto: Wikimedia

Wo werden Landrover günstig verkauft?

Antwort von Autoankauf Online

Liebe Frau S,
die Antwort auf diese Frage würden vor allem wir gern kennen. Und wenn wir das wüssten, dann würden wir Ihnen das ganz sicher nicht verraten 🙂 Aber Scherz bei Seite. Leider sind Landrover derzeit extrem gefragte Fahrzeuge im SUV / Geländewagenbereich.

Sie gehören auch derzeit – zumindest gefühlt – auch zu den am häufigsten gestohlenen Fahrzeugen in Deutschland. Dies deutet immerhin schon mal die Popularität der Landrover an.

Auch wir sind gewissermaßen dazu gezwungen, Höchstpreise für fast alle Landrover Modelle zu zahlen. Selbst Fahrzeuge mit hoher Laufleistung und nicht wirklich in gutem Zustand sind vergleichsweise teuer.
Falls Sie also eine Quelle finden, wo man Landrover günstig kaufen kann, sagen Sie uns bescheid.

Autonomes Fahren wird bei Autofahrern eher kritisch gesehen

Autonomes Fahren

Was gibt es schöneres für Autofreunde als Autofahren? Wenn wir uns in der Redaktion mit echten Autofans unterhalten, dann stellen wir nicht selten fest, das für Einige schon die Automatik im Wagen ein Zuviel an Technik darstellt. Vor allem Sportwagenfreunde, die gerne mal mit ihrem Boliden auf die Rennstrecke gehen, schwärmen von der manuellen Schaltung im Auto.

Assistenzsysteme übernehmen Teile der Kontrolle.

Mit zunehmend voranschreitender Technik werden aber auch die Assistenzsystem in den Fahrzeugen immer komplexer. Moderne Computertechnologie nimmt den Autofahrern immer mehr Vorgänge und Prozesse beim Fahren vollautomatisch ab. Die Einfachsten Beispiele sind hier etwa die Bedienung von Scheibenwischer und Abblendlicht. Seit Anfang 2000 könnten die meisten Mittelklassefahrzeuge selbstständig darüber verfügen, wann der Scheinwerfer eingeschaltet wird und wann der Scheibenwischer.

Natürlich kann es der Fahrer auch manuell tun, aber schnell wird ein solches Komfortfeature zur Gewohnheit. Wir in der Redaktion haben jedenfalls schon seit Ewigkeiten keinen Scheibenwischer mehr aus eigenem Antrieb bedient.

Skepsis gegenüber dem autonomen Fahren.

Wenn wir uns nun vorstellen müssen, dass uns das Auto das eigentlich Fahren auch noch abnimmt, werden wir allerdings etwas skeptisch. Es ist doch gerade der Spass der uns zu Autofans macht. Das Gefühl das Pedal nach unten zu drücken und die Beschleunigung zu spüren, würden wir uns passiv nur ungern gefallen lassen. Die Leaseplan GmbH gab in diesem Zusammenhang kürzlich eine Studie in Auftrag, bei der Sie 5000 Personen befragen ließ, wie sie allgemein zu Innovationen und zum autonomen Fahren im Besonderen stehen.

Mit erwartbarem Ergebnis. Zwei Drittel der Befragten würde nur mit Vorbehalten in ein autonomes Auto einsteigen. Dabei ist wichtig zu wissen, dass die Leaseplan GmbH professionelles Fuhrparkmanagement für Unternehmen zur Verfügung stellt, also auch über ein professionelles Erkenntnisinteresse verfügt. In Deutschland wurde nur eine kleine Grundgesamtheit befragt. Nur rund 500 Teilnehmer aus Deutschland gaben ihr Votum ab.

Erwartbares Ergebnis

Deutsche Vielfahrer können es sich demnach nicht vorstellen, in ein autonomes Fahrzeug zu steigen. Zwei Drittel der Befragten würden es versuchen, aber mit Vorbehalten (66%). Nur Wenige konnten sich ohne Wenn und Aber vorstellen, in einem autonomen Fahrzeug zu fahren (15%), wobei die eindeutige Ablehnung (14%) fast ebenso hoch lag wie die Zustimmung. Unter den weiblichen Befragten lag die Zustimmung für eine Versuchsfahrt niedriger – vor allem in der Altersgruppe 45-54 Jahre. Hier können sich nur 49% eine Versuchsfahrt vorstellen, der Wert der Ablehnung lag mit 33% in dieser soziodemographischen Gruppe hingegen am höchsten.

Ein nachvollziehbares Ergebnis. Schauen wir wieviel Jahre es noch dauert bis sich diese Einstellung ändert.

Foto: Leaseplan GmbH

Was kostet ein Radlagerschaden? Auto trotzdem verkaufen?

Antwort von Autoankauf Online

Sehr geehrter Herr W,

selbstverständlich können Sie Ihren Gebrauchtwagen auch verkaufen, wenn er einen Radlagerschaden hat. Dabei kommt es darauf an, wie viele Radlagerschäden insgesamt vorliegen. Hier würden sich die Kosten dann addieren.  Grundsätzlich können wir Sie da aber beruhigen. Wir haben schon einige Gebrauchtwagen mit Radlagerschaden angekauft ohne groß Abstriche beim Ankaufspreis zu machen.

Die Behebung eines Radlagerschadens ist nicht so sehr kostenintensiv. Natürlich ist auch dies abhängig vom Fahrzeug. Ein Radlagerschaden beim Porsche kostet mehr als beim Peugeot. Aber das dürfte von vornherein einleuchten. Bitte bieten Sie Ihr Fahrzeug sorglos an.

 

Den Franzosen geht der Sprit aus. Streik um Arbeitsmarktreform

E10 Sprit zu unrecht verrufen ?

Was es bedeuten kann, der Arbeiterschaft im schönen Frankreich das zustehende Salär vorzuenthalten, bekommt das Land derzeit bitterböse zu spüren. Aus Wut über die geplante Arbeitsmarktreform rufen die Gewerkschaften immer wieder zu Streiks und Blockaden auf.  Im ganzen Land wird derzeit nämlich der Sprit knapp. Das Problem: Die Tankstellen streiken. Teilweise sind komplette Landstriche von der Kraftstoffversorgung abgeschnitten.

Touristen stranden auf dem Weg zum Disneyland Paris

Wie in diversen Onlineforen und den Sozialen Medien berichtet wurde, sind einige Familien an diesem langen Wochenende auf dem Weg ins Disneyland Paris an den Raststätten gestrandet, weil sie tanken mussten, aber kein Sprit vorhanden war. In Deutschland werden über die Situation in Frankreich nur sehr sporadisch und wenig öffentlichkeitswirksam berichtet.  Selbst der ADAC berichtet erst auf der dritten Seite, das heißt unter Reiseinformationen über diesen Umstand.

Bereits seit Freitag den 20. Mai, ist die Benzinversorgung in Frankreich massiv beeinträchtigt und zum Teil gänzlich unterbrochen. Ursächlich sind Protestaktionen und Blockaden wichtiger Ölraffinerien. Hinzu kommen dadurch bedingte Hamsterkäufe besorgter Autofahrer, die vorhandene Spritmengen in die Sprittanks von Privatleuten fließen lassen und so bei alle nicht streikenden Tankstellen dazu führen, dass auch dort kein Kraftstoff mehr erhältlich ist.

Situation ist offen.

Wie sich die Lage in Frankreich entwickelt, ist derzeit noch völlig offen. Solange der Streik über die geplante Arbeitsmarkt Reform anhält, wir die Spritblockade in Frankreich wohl weiterhin andauern. Im Gegenteil: Es kann sogar noch etwas schlimmer kommen. Selbst Straßenblockaden durch LKWs sind angekündigt und führten auch schon in den letzten Tagen zu erheblichen Verkehrsbehinderungen im ganzen Land.

Was Autofahrer jetzt beachten sollten.

Wer jetzt nach Frankreich in den Urlaub fährt oder dorthin beruflich unterwegs ist, sollte auf seinem Weg noch unbedingt noch kurz vor der Einreise nach Frankreich komplett volltanken. Wer noch weit im Land unterwegs ist, sollte ebenfalls darüber nachdenken die erlaubten 10 Liter Benzin in Reservekanistern mitzubringen. Des weiteren sollte man sich in Frankreich tatsächlich an jeder offenen Tankstelle anstellen und die Tankgelegenheit nutzen. Es könnte für viele Kilometer die letzte sein.

In den Urlaub mit dem Hund im Auto

mit-dem-hund-in-den-urlaub

Der Sommer kommt, der Urlaub auch.

Wenn wir aktuell auf den Kalender schauen, dann stellen wir fest, dass in einer atemberaubenden Geschwindigkeit die Urlaubszeit auf uns zukommt. Die Tage sind inzwischen schon wieder richtig lang und auch das Wetter so, so zumindest die Prognosen deutlich besser werden.

Bei vielen Autofreunden steigt bereits das Reisefieber. Doch ein Thema, dass in diesem Zusammenhang gar nicht häufig genug angesprochen werden kann, ist der Umgang mit Haustieren während der Urlaubszeit. Genauer: Der Umgang mit dem Vierbeinigen Freund dem Hund.

Vor allem seit den 90iger Jahren sind regelrechte Horrorgeschichten von auf Raststätten ausgesetzten Hunden herumgegangen. Vergnügungssüchtige Hundebesitzer haben ganz offenbar das Gequengel der Tiere auf ihren Weg in den Urlaub nicht mehr ausgehalten und das Tier kurzerhand an der Raststätte angebunden. Grausam und absolut unnötig.

Damit dies nicht passiert, gibt der Bundesverband für Tiergesundheit e.V. jetzt ein paar Tipps für Reisende mit Hund heraus, die ein entspanntes Reisen mit Tier ermöglichen sollen.

Der erste gemeinsame Urlaub mit Hund sollte ein erreichbares Ziel ansteuern.

Für eine gut erreichbare Reisedestination bieten sich Ziele vor allem in Deutschland und im nah-benachbarten Europa an. Diese lassen sich problemloser und in gebührender Reisezeit ansteuern, was die Gedult nicht vollends auf die Probe stellt. Darüber hinaus ist mit dem eigenen Auto absolut flexibel was die Reisegestaltung angeht.

So kann man Pausen mit kleinen Spaziergängen einlegen, wann man das Bedürfnis dazu hat und sich selber und das Tier mit frischen Lebensmitteln versorgen. Ein solches Reisen ist gut für Mensch und Hund gleichermaßen. Im richtigen Auto – meist ein Kombi – hat der Hund zudem in der Regel ausreichend Platz.

Ein mit einem Gitter abgetrennter Kofferraum in einem Kombi erspart sogar die enge Transportbox, die für so ein Tier auf längeren Strecken schnell zur Qual werden kann.

Prüfen Sie ob der Hund „reisetauglich“ ist.

Vor einer langen Autofahrt sollte der Reisewillige prüfen ob der eigene Vierbeiner überhaupt reisetauglich ist. Doch hier gibt der Verein für Tiergesundheit zunächst einmal Entwarnung. Reisetauglich sind demnach zunächst erst einmal alle gesunden Hunde, die über die üblichen Impfungen, z.B. gegen Parvovirose, Leptospirose, Staupe oder Tollwut, verfügen.

Vor allem bei Reisen ins Ausland gelten für die Tollwut besondere Bestimmungen, die zuvor zu recherchieren sind.
Wer seinen Hund erst neu zu sich geholt hat, sollte sich vor Reisebeginn davon überzeugen, ob der Hund das Autofahren grundsätzlich verträgt. Denn einigen Hunden bekommt die Fahrt trotz aller Annehmlichkeiten nicht immer gut.

Typische Symptome von Hunden, die das Fahren nicht vertragen ist meist Unruhe, Hecheln und Speicheln. Wenn es ganz hart kommt, erbrechen die Hunde sogar während der Fahrt. Angst und Stress der Tiere kann zusätzlich zu Durchfall führen, was ein häufiges Anhalten bedingt.

Aber auch kann man ein wenig vorbeugen, indem man vor Fahrtantritt nicht zuviel füttert und wenn nur in geringen Dosen.
Wenn man all dies beachtet, kann man durchaus entspannter ans Ziel kommen. Aber bei Tieren ist es letztlich wie bei Kindern. Es kommt, wie es kommt. Am Ende muss man mal ausprobieren.

Bild: BfT/Klostermann

Starbucks und Tank& Rast kooperieren.

starbucks-tank-rast

Starbucks Coffee „Ultra TO GO“

Autoankauf Online ist stolz heute eine Nachricht präsentieren zu können, über die sich vor allem Pendler und Reisende freuen werden, die gleichzeitig ein Liebhaber hochwertigen Kaffees sind. Denn: In einer Pressemitteilung macht die Betreibergesellschaft von Tank& Rast heute deutlich, dass es in Zukunft heißen Kaffee von Starbucks an den von Tank& Rast betriebenen Raststätten geben wird.

Mit dem internationalen Kaffee Spezialisten Starbucks gewinnt Tank & Rast eine globale Premium-Kaffeemarke als Partner, die gemeinhin als hochwertig wahrgenommen wird und vor allem von Lifestyle orientierten Kunden konsumiert wird.

Die Kooperation ergänzt und erweitert die bestehenden Angebote von Tank & Rast für Reisende an deutschen Autobahnen ideal und spricht zusätzliche Kundengruppen neben dem klassischen Rastplatzkunden an.

Darüber hinaus ist die Zusammenarbeit mit Starbucks ein weiterer Beleg für den Erfolg der umfassenden Modernisierungsstrategie von Tank & Rast in den letzten Jahren. Inzwischen sind die Rastplätze des Unternehmens ein Synonym für Sauberkeit und Sicherheit beim Tanken.

WIN-WIN Situation für Kaffeehaus und Betreibergesellschaft

Der Deal ist dabei eine absolute WIN-WIN Situation, wie Betriebswirte sagen würden. Denn für Starbucks eröffnet die Zusammenarbeit mit Tank & Rast ebenfalls die Möglichkeit, neue Gäste an verbrauchernahen Standorten zu erreichen. Für Frequenz ist beim Marktführer jedenfalls mehr als genug gesorgt.

Insgesamt gibt es schon drei Standorte an Raststätten

Insgesamt gibt es schon drei Standorte an Raststätten wobei jeder der drei Standorte in einem unterschiedlichen Design gestaltet ist: Die Raststätte in Pippinger Flur an der A8 wurde komplett in ein Starbucks Coffee House umgewandelt. Die Raststätte Brohltal West (A61) bietet Tank & Rast Gästen einen eigenen Bereich mit Starbucks Kaffeebar und Terrasse als „Shop in Shop“- Konzept. An der Raststätte Fernthal West (A3) profitieren Reisende von einem Kiosk-Konzept und können sich bei einer Pause an der Starbucks Kaffeebar stärken.

Foto: Tank&Rast