Mercedes Imagespot mit Lewis Hamilton

Mercdes Spott mit Lewis Hamilton

Anlässlich des Formel 1 Grand Prix in Abu Dhabi, lies es sich die Marketingabteilung von Mercedes es sich nicht nehmen, voll auf die eigene Marke einzuzahlen. Ein neuer Werbespot sollte vor, während und nach dem letzten Rennen der Saison auf trendige Art und Weise darauf verweisen, dass Mercedes Benz zur Automobilen Elite gehört. Und das nicht nur im Bereich des Fahrzeugbaus sondern auch im Bereich des weltklasse Motorsports, der Formel 1. Einen Anlass dazu hatte das Unternehmen schließlich mehr als genug.

Um genau zu sein sogar vier! Mercedes dominiert nicht nur die Fahrerwertung in der Formel 1 sondern auch die dortige Konstrukteurswertung. Bei den ADAC GT Master hält Mercedes gerade ebenfalls den Titel. Last but not Least ist auch noch bei der Deutschen Tourenwagen Meisterschaft ein Titel drin gewesen. Das müssen andere Konstrukteure erst einmal hinbekommen.

Neuer Spot, neue Agentur

Der neue Mercedes Spot war in Werberkreisen lange Zeit stark umworben worden. Eine neue Agentur namens Antoni habe bei Mercedes Benz das Rennen gemacht, demzufolge sind die Erwartungen und die zu erwartenden Überraschungen für die alten Agenturen und alle , die eben genau nicht das Rennen um den Auftrag gemacht haben, hoch.

Der 60-Sekunden lange Spot kommt trägt den Titel „Planet Won“ und hat natürlich Lewis Hamilton in der Hauptrolle. Der Weltmeister spielt einen DJ, der die Musik zu dem im Stile von Gameboy-Grafiken designten Videoclip, zum Besten gibt.

Der Videoclip bringt unterhaltsam auf den Punkt, wofür Mercedes Benz im Motorsport steht. Leider ist er viel zu surreal und durch seine Videospieloptik wenig markenrelevant. Allenfalls jugendliche Zuschauer werden einen Zugang zur diesem Video zugrunde liegenden Botschaft bekommen. Vielleicht für den Formel 1 Zirkus geeignet, erscheint es für die Marke Mercedes untypisch. Etwas Neues in der Kommunikation zu wagen ist immer positiv zu werten. Zwar konterkariert der Stil des Clips die Botschaft „Das Beste oder Nichts“ ,jedoch wird dieser Umstand durch die präsentierten sportlichen Erfolge wieder wett gemacht.

Fotos: Daimler AG

Zahlt die Vollkasko beim Motorschaden?

Zahlt die Vollkasko beim Motorschaden

Anzeige

Deutschland ist das Land der Versicherungen. Der Durchschnittsdeutsche fühlt sich einfach nicht wohl, wenn er nicht ausreichend gegen die ulkigsten Schäden versichert ist. Neben der klassischen Haftpflicht Versicherung, die im Straßenverkehr zur Absicherung der Gegenseite im Falle von Unfallschäden in Deutschland verpflichtend ist, haben daher Viele neben der Haftpflichtversicherung auch noch eine Vollkaskoversicherung für Ihr Fahrzeug abgeschlossen.

Besonders bei Neuwagenbesitzer oder Besitzern von neuwertigen Autos ist dies der Fall. Hiermit ist bei den Eignern der Wunsch verknüpft, rundum sorglos abgesichert zu sein. Bei den meisten Unglücken ist dies auch der Fall. Wird das Fahrzeug gestohlen oder kommt es bei einem schweren Unfall zu einem (wirtschaftlichen) Totalschaden, werden die Leistungen der Versicherung fällig. In der Regel erhalten die Versicherten dann soviel Geld, dass Sie schuldenfrei und ohne Kostenkatastrophen aus dem ohnehin wahrscheinlich unschönen Umstand herauskommen. Eine Frage aber, die sich viele stellen ist, ob die Vollkaskoversicherung auch im Falle eines betriebsursächlichen Motorschadens zahlt?

Zahlt die Vollkasko Versicherung einen Motorschaden?

Die Antwort auf diese Frage „Zahlt die Vollkasko beim Motorschaden“ ist eindeutig nicht immer zu beantworten. Letztlich hängt das von den Verträgen ab, die Sie mit Ihrer Vollkasko ausgehandelt haben. In bestimmten Ausnahmefällen haben wir schon einmal davon gehört, dass die Versicherung von Firmenleasing Fahrzeugen die Kosten durch einen betriebsbedingten Motorschaden übernommen haben. In der Regel und vor allem im Privatkundensegment ist dies allerdings oft ausgeschlossen gewesen. Im Falle eines Motorschadens gehen Vollkasko Kunden in der Regel leer aus. Vieles ist hier von der Definition des sogenannten „betriebsbedingten Motorschadens“ abhängig.

Bei betriebsbedingten Motorschäden zahlt die Vollkasko in der Regel nicht

Fährt Ihnen ein Auto im ruhenden Verkehr in die Front und zerstört dabei den Motorraum, wodurch ihr Motor einen Totalschaden erleidet, ist dies durch die Vollkasko gedeckt. Vergessen Sie es, im Winter, Ihr Fahrzeug mit ausreichend Frostschutz zu versorgen und frieren Ihnen in dieser Folge Teile im Motorraum ein, wodurch Ihr Motor irreparabel zerstört wird, zahlt dies die Vollkasko häufig nicht, weil dieser Schaden betriebsbedingt ist. Zu betriebsbedingten Schäden zählen auch solche, die durch die langfristige Benutzung des Fahrzeuges entstehen. Der Volksmund nennt dies auch Verschleiß. Auch Schäden, die durch zu wenig Öl, Wasser und andere lebensnotwendige Flüssigkeiten für den Motor usw. entstehen, werden von der Vollkasko nicht übernommen.
Etwas drastisch drückte es einmal unser Versicherungsmakler aus. Er war der Auffassung, dass man „Doofheit“ nicht versichern könne. Wir bei Autoankauf Online sehen dies etwas differenzierter. Da wir beim Autoankauf mit Motorschaden häufig Fahrzeuge kaufen, die ohne Schuld der Besitzer plötzlich kaputt gegangen sind. Vermutlich sind vielfach einfach Herstellerfehler die Ursache. Dieses ist aber im Ernstfall nur sehr schwierig nachzuweisen. Oft bleiben die Kunden dann auf den Kosten sitzen weil die Vollkasko für den Motorschaden nicht aufkommen will.

Autoverkauf mit Motorschaden ist häufig die beste Lösung

Für einige Kunden ist dann der Verkauf des Autos mit Motorschaden, die hilfreichste und beste Methode, die Kosten, die der Motorschaden verursacht hat zu regulieren. Wir bei Autoankauf Online können Ihnen, sollten Sie in einer solchen Situation sein ein unverbindliches uns seriöses Angebot für Ihr Auto mit Motorschaden unterbreiten. Sprechen Sie uns bitte gern an. Wir kaufen PKW, LKW und andere Fahrzeuge mit Motorschaden zu Höchstpreisen. Und das bundesweit.

Foto: Wikipedia

LADA „Geländewägelchen“ Taiga 4×4 zu Spottpreis

Lada Urban

Autoankauf Online bleibt derzeit etwas in der Sparte „Geländewagen“ verhaftet. Uns ist es dabei auch wichtig nicht nur den Geländewagen Mainstream vorzustellen, sondern auch mal das ein oder andere „Schmuckstück“ das man nicht jeden Tag auf der Straße sieht. Und das, obwohl man das eigentlich könnte. Denn: Der Taiga 4×4 ist ein wirklich bodenständiges Auto, das sich jeder leisten könnte, wenn man denn wollte.

Lada baut Klassiker und trotzt dem Innovationsdruck

Ganz aktuell hat Lada seinem Geländewagen Klassiker, dem Taiga 4×4 eine kleine aber feine Modellpflege verpasst, die den russischen Raudi fit – oder sagen wir „fitter“ – für die Stadt machen soll. Wir sprechen hier von einer richtigen Innovation, denn Lada hat ein neues Modell kreiiert, das den Beinamen „Urban“ trägt und über lackierte Stoßfänger verfügt, die dann auch zum Rest der Karosse passen. Neben zwei neuen Farben und einem etwas gefacelifteten Stoßfänger, gibt es sonst nicht viel Neues. Immerhin hat sich der Lada so 30 Jahre lang auf der Piste gehalten. Mit so wenig Innovationsbedarf kann wohl mit Fug und Recht behaupten, dass es sich um ein bewährtes Geländewagenkonzept handelt. Designtechnisch darf man dem Hersteller Zeitlosigkeit unterstellen bzw. attestieren.

Ach ja, zwar wird der Wagen seit den frühen 80 Jahren unverändert gebaut, zu elektrischen Fensterhebern haben sich die Ingenieure dann aber doch hinreißen lassen. Die beheizbaren und sogar elektrisch verstellbaren Außenspiegel wirken da schon fast wie aus einer Sciencefiction-Utopie.

Ein Blick auf die Website bei Lada offenbart die Ausstattungsmerkmale dort schön übersichtlich:

• Stoßfänger in Wagenfarbe
• geändertes Frontgrill
• Zweischichtlackierung
• elektrische und beheizbare Außenspiegel
• elektrische Fensterheber
• Lenkrad im neuem Design
• geänderte Mittelkonsole mit Cupholder
• Sitze mit neuem Stoffdesign
• Sitzheizung rechts und links
• Lesespots
[vgl. Website]

Den Lada gibt’s neu schon ab 11.990 Euro beim freundlichen Vertragshändler

Der Preis für den Lada Urban beginnt bei 11.990 Euro, was nun wirklich nicht teuer ist. Wo bekommt man sonst einen Geländewagen mit Allradantrieb für unter 20.000Euro? Nirgendwo! Selbst der Geländewagen Ankauf im Gebrauchtwagensegment kann teurer werden. Und man hat nicht die Sicherheit, ob die Zuverlässigkeit stimmt. Wer sich für den Lada entscheidet, der kann sich sagen: „Funktioniert in der russischen Wildnis, funktioniert auch auf der A42.“

Foto: Website Screenshot

Nissan Nevara: Das Powerpaket für Straße und Baustelle

Nissan Nevara: Der Alleskönner für Straße und Gelände

Der Nissan Nevara ist, erblickt man ihn in aktuellen Werbeprospekten, auf den ersten Blick unscheinbar. Erst auf den zweiten Blick und bei genauerer Analyse seiner Möglichkeiten wird dem Interessierten klar, welche Möglichkeiten der Nissan Nevara bietet. Er ist wie ein Wolf im Scharfspelz, denn die Hersteller haben sich entschieden, ihr erfolgreiches Pickup Konzept einer deutlich breiteren Zielgruppe zu präsentieren. So gibt es den Nevara in zwei deutlich unterschiedlichen Versionen. Das Modell mit Doppelkabine steht in der Ausstattung einem exklusiven SUV in nichts nach. Wahrscheinlich ist dies auch der Grund warum – zumindest in Deutschland diese Version, die häufigste Kaufentscheidung ist.

Der Nevara vereint mühelos SUV, Geländewagen und und Nutzfahrzeug in einem Fahrzeugkonzept!

Anders als ein sündhaft teures SUV bietet der Pickup Nevara aber zusätzlich weitere Transport und Zugmöglichkeiten, die viele Anwendungszenarien miteinander kombinieren. Egal, ob man für die Teenager Tochter den Pferdeanhänger anspannen muss, um sie von Reittournier zu Reittournier zu fahren oder ob man beim Eigenheimbau ordentlich Fließen auf die Ladefläche legt. Der Nissan Nevara beherrscht beides. Zusätzlich, und darauf kommt es ja an, ist auch das stinknormale Fahren auf der Straße von besonderem Komfort geprägt. So merkt man im Innenraum kaum einen Unterschied zu einer herrschaftlichen Limousine. Außer vielleicht, dass durch die erhobene Sitzposition der Blick auf die Straße wesentlich übersichtlicher daher kommt.

Die zweite Version des Nissan Nevara wurde mit dem etwas irreführenden Namen „KingCab“ benannt. Zwar deutet der Name eine „Königskabine“ an, sie ist aber tatsächlich wesentlich kleiner als die Doppelkabine. Größer wird dadurch nur die Ladefläche des Pick-Up’s. Diese wächst in der Länge dann auf 1,80m, was den Nevara zum Nutzfahrzeug und Baustellenprofi werden lässt. Allerdings geht mit dieser größeren Fläche etwas der Reisekomfort verloren. Es „rappelt“ hinten dann schon etwas mehr, wenn man den Pick-up agil über Stock und Stein manövriert.

Mit dem Pick-up ins Gelände? Kein Problem mit diesem Nissan

Dabei ist der Nissan absolut geländegängig. Hierfür sorgen nämlich zunächst einmal seine kraftvollen Motoren und sein intelligentes Antriebskonzept. Der Nissan Kunde kann schließlich zwischen zwei Motorisierungen wählen. Zum einen gibt es den Pick-up mit 160 PS und einmal mit 190 PS aus einem 2,3 Liter Dieselmotor Aggregat mit 4 Zylindern. Noch interessanter ist aber das manuelle schaltbare Antriebskonzept.

Wie man nämlich die Kraft auf die Straße bringt kann der Fahrer beim Nissan Nevara eigenständig über einen komfortablen Drehregler steuern. Dabei kann er zwischen der Kraftübertragung über die Hinterräder / 2-WD oder einen permanenten Allradantrieb wählen. Auch sehr komfortabel ist in diesem Zusammenhang die Automatikfunktion „Auto-Mode“, wobei das Fahrzeug selbst über seine Antriebsart bestimmt und sich so den Gegebenheiten der Straße anpasst.

Entscheiden muss sich der Kunde beim Kauf ebenfalls ob er lieber ein 6 Gang Schaltgetriebe oder oder eine 7-Gang Automatik haben möchte. Beides hat seinen Reiz, wir von Autoankauf Online würden uns allerdings bei einem Pick-Up für das Schaltgetriebe entscheiden.

Der Nevara lässt sich über ein Hardtop optional erweitern

Wer den Nevara noch erweitern möchte, kann dies übrigens über ein optional erhältliches Hardtop tun, das auf die Ladefläche aufgesetzt wird. Dieses Fahrzeugelement verfügt über eine synchronisierte Zentralverriegelung sowie eine abgestimmte Innenausstattung und Exterieur Farbe. Wer bis hierhin im Text vorgedrungen ist weiß: Der Nissan lässt keine Wünsche offen.  Offen in der Information ist bisher nur der Preis. Und der ist tatsächlich erstaunlich niedrig. Die Preise für die Neuerscheinung des Nevaras liegt für den kleineren mit kürzerer Kabine bei nur 25.000Euro. Der größere Nissan mit Doppelkabine beginnt preislich bei 29.000Euro. Wer ernsthaft daran interessiert ist, sollte zugreifen, denn selbst gebrauchte Nissan Nevara Pick-Up‘s im Ankauf, haben einen stolzen Preis. Wer hier zugreift, der macht nichts falsch! Der VW Pick-up Amarok muss sich hier ernsthaft ins Zeug legen, um den Anschluss nicht zu verpassen.

Weitere Informationen zum Nevara gibt es auf der schön gestalteten Website von Nissan.

Foto: Screenshot

PSA will Verbräuche und Emissionsdaten veröffentlichen

psa-logo

Im Zuge der Gerüchte der Abgasmanipulation auch bei anderen Herstellern will nun der PSA-Konzern, Hersteller der französischen Automarken Peugeot und Citroën im kommenden Jahr ganzheitlich zunächst die Verbrauchsdaten aller Modelle im Fahrbetrieb messen und bis Anfang des Jahres 2017 auch den Schadstoffausstoß seiner Autos öffentlich machen.

Offenbar niemals Abgasmanipulationen im französischen PSA Konzern

Dem PSA Konzern zur Folge, habe man niemals bei Abgasmessungen der Marken Peugeot und Citroën manipuliert. Eine Software, wie sie bei VW, Audi und Porsche zum Einsatz gekommen sein soll, hat es in Frankreich, eigenen Angaben zur Folge, konzernweit nie gegeben. Nun sollen die wichtigsten Autos beider Marken diese Aussagen bei einer Langzeitmessung des Spritverbrauchs in alltäglichen Nutzungsszenarien auf öffentlichen Straßen bei Paris unterzogen werden. Getestet werden sollen die Fahrzeuge auch auf den Ausstoß von gefährlichen Stickoxiden.
Wie der Konzern mitteilt, sollen derartige Messverfahren über Standardroutinen in den Prozess der Qualitätssicherung bei Peugeot und Citroën überführt werden.

Transparenz durch unabhängige Prüfinstitute und eine Umweltorganisation

Um maximale Transparenz und Unabhängigkeit bei den Messungen gewährleisten zu können wurde vom PSA-Konzern ein starker Partner gesucht. Dieser sei nun die unabhängige NGO Transport & Environment, die sich durch unablässigen Einsatz in ganz Europa bereits seit einiger Zeit für eine umweltfreundliche Verkehrspolitik einsetzt.Auch auf methodischer Seite, sprich für die Durchführung von Messungen hat sich der PSA Konzern Hilfe bei einem renommierten Institut geholt. Derzeit sei das Unternehmen in Verhandlungen mit Bureau Veritas, dass die Testergebnisse auswerten, interpretieren und letztlich auch validieren soll.

Der PSA- Konzern zeigt damit geradezu vorbildlich, wie man in der Krise von Wettbewerbern seine eigenen Trümpfe ausspielt. Auch die Restrukturierung und die Sanierung des angeschlagenen Konzerns laufen erfolgreich und gehen Medienberichten zur Folge schneller als geplant voran. Dem Konzern ist dies zu gönnen. Leider war es dem Konzern in der Vergangenheit nicht geglückt, langfristig zuverlässige Autos zu fertigen. Viele „Kinderkrankheiten“ und Ausfälle führten zur Abkehr vieler Fans von den optisch einzigartigen Autos.

Cadillac’s Statement: SRX Crossover 2017

XT5 Cadillac kommt 2006

Die amerikanische Motorpresse ist schon in heller Aufregung. Der amerikanische Automobilhersteller Cadillac hat ein Update für seinen SRX Crossover angekündigt, das nicht nur in den Staaten für Furore sorgen dürfte. Auch hierzulande blickt man gespannt dem Release Termin des SRX Crossover 2017 entgegen. Einzuordnen sein dürfte der Cadillac nämlich irgendwo zwischen dem derzeit gehypten Mercedes GLE und dem eher brav anmutenden Straßengeländewagen Audi Q5. Ob das gelingt, wird sich zeigen, letztlich hat der Wagen in Deutschland kaum einen Prestigecharakter. Der Geländewagen oder besser: Der Crossover muss also als Fahrzeug überzeugen.

Zunehmende Begeisterung über Cadillac auch in Europa

In der Regel gelingt dies aber bei Cadillac zunehmend über die US-CAR Fans hinweg, obgleich sich die Amis hier auch mit Konkurrenten wie dem Porsche Mecan anlegen. Ganz so einfach dürfte es also nicht werden. Schaut man sich die neue Version, dessen zukünftiger Verkaufspreis noch geheim ist, einmal an, so wird schnell klar dass die Designer wissen wohin die Reise in diesem Automobilsegment gehen soll. Das Design mutet teilweise futuristisch an, wird dabei aber gleichzeitig weniger detailreich ausgearbeitet. Grobschlachtig mag man es nicht nennen, aber auf den zweiten Blick dann doch wieder etwas „plump“. Mit dem Auge eines Europäers, der im Straßenbild mehr deutsche SUV’s sieht als amerikanische, ist man durch das Design irritert. Es gefällt irgendwie, denn der SRX Crossover 2017, der übrigens dann mit dem Namen XT5 daherkommt,  hat seinen Reiz im Heck und bei der Seitenansicht.

Den deutschen SUV’s ist der XT5 bereits auf den Fersen.

Er bietet einen Anblick, den sonst kein anderes SUV eines europäischen Herstellers bietet.  Insgesamt wirkt der Wagen länger gezogen und breiter als das Vorgängermodel. Die Front kommt schon etwas ausgearbeiteter daher, als beim Vorgänger, wie angemerkt wirkt sie – etwa im Vergleich mit deutschen Geländewagen – noch etwas unausgereift. Das Heck allerdings weiß zu begeistern. Die langgezogen Rückleuchten fügen sich recht sexy in die Gesamtkomposition der Rückansicht ein und harmonieren mit den breitgezogenen Auspuff- Endrohren. Hier haben die Designer wirklich großartige Arbeit geleistet.

Erscheinen soll der Cadillac XT5 als Nachfolger des SRX Crossover irgendwann im kommenden Sommer 2016. Wie bereits angesprochen ist der Geländewagen Kaufpreis noch geheim. Vielleicht aber weiß man bei Cadillac nur noch nicht, wo man das Fahrzeug positionieren soll.

Foto: Screenshot Youtube

Ford Vignale soll richtig leise werden

Ford Modeo Vignale soll leiser werden

Der Autohersteller Ford tut etwas für die geplagten Nerven seiner Kunden und rüstet das aktuelle Flagschiff, den „Mondeo Vignale“ mit dem von Ford entwickelten „Active Noise Cancellation“ System ein. Übersetzt bedeutet das System so viel wie „Aktive Geräusch-Unterdrückung“. Ziel des System ist es störende Geräusche, der Vibrationen und Frequenzen der Motor und Getriebeaktivität abzudämpfen. Das System wird dabei selbst aktiv und erzeugt zur Unterdrückung der Geräusche eine künstliche Gegenfrequenz. Im Dachhimmel integrierte Mikrofone zeichnen dabei die Input-Frequenzen auf und die „Active Noise Cancellation“ spielt die „neutralisierenden“ Gegenfrequenzen dann über die Lautsprecher des Audio-Systems wieder aus.

Auch passiv tut Ford einiges für ein ruhiges Fahren.

Neues Akustik-Glas wurde zur Optimierung des Schalschutzes verbaut. So sollen Straßen- und Windgeräusche vermieden werden. Zusätzlich wurde ein Spezialschaum verwendet, um die Motorraum-Isolierung zu optimieren. Insgesamt sollen die Antriebsgeräusche im Cockpit um zwei Dezibel reduziert worden sein. Nebenbei hat Ford noch Schallschutzmaßnahmen beim Unterboden bei den Radläufen und Reifen unternommen. Wie der Hersteller in einer Pressenotiz festhält, sollen diese Maßnahmen dazu führen, dass auch hier der Schallpegel um bis zu 3 Dezibel reduziert werden konnte.

Foto: Wikimedia

Nicht vergessen: Noch bis zum 30.11 die Versicherung wechseln!

Versicherer wechseln! Bis 30.9

Echte Autofreunde werden es nicht vergessen haben, allen anderen helfen wir bei Autoankauf Online natürlich gern. Es ist wieder November und die Automobilversicherungen teilen Ihren Kunden die neuen Schadensfreiheitsklassen zu. Noch bis zum Ende des Versicherungsjahres können Sie in eine neue Versicherungsklasse wechseln und dabei kräftig Geld sparen. Oft reicht einfach ein Anruf bei Ihrer bestehenden Versicherung und der Hinweis darauf, dass Ihnen die Leistungen zu teuer sind und Sie gerne etwas sparen möchten. In den aller meisten Fällen wird man Ihnen entgegen kommen, um Sie als Kunden nicht zu verlieren. So richtig Spass macht die Verhandlung aber auch nur, wenn Sie nicht vorher in eine höhere Schadensklasse eingestuft wurden. Die Versicherer wissen genau, dass sich ein Wechsel für Sie dann wahrscheinlich nur bedingt lohnt, da Sie auch bei der neuen Versicherung einen relativ hohen Preis zahlen. Der bürokratische Aufwand lohnt dann nur bedingt.

Vergleichen der Versicherungstarife lohnt sich immer!

Aber dennoch: Ein Vergleich der Versicherungstarife lohnt sich immer! Auch dann, wenn man in eine höhere Schadensklasse gestuft wurde. Letztlich müssen Sie bedenken, dass die Gebühren für ein Jahr gelten. Wenn Sie also bei einem anderen KFZ-Versicherer nur 8 Euro im Monat sparen können, bedeutet dies für Sie schon eine Ersparnis von  12 x 8 Euro, was einer Jahresersparnis von 96 Euro entspricht. Und das bei gleicher Leistung. Vielfach lohnt sich der Wechsel dann ja doch. Fragen Sie einfach bei Ihrem Versicherer nach. Als Argumentationsgrundlage sollten Sie vorher den Markt abchecken. Auch das ist heute ganz einfach möglich. Nutzen Sie die Portale, die sich in der TV Werbung am Schlimmsten nerven. Check 24 oder Verivox bieten Ihnen nach der Eingabe der persönlichen Daten eine Vielzahl von Angeboten, die Sie über die aktuelle Preisentwicklung am Markt in Kenntnis setzen. Der Berater am Telefon kann Sie jedenfalls was die Preise angeht dann nicht mehr an der Nase herumführen.

Wann habe ich ein Sonderkündigungsrecht bei der Autoversicherung?

Viele Verbraucher fragen sich, wann sie ein Sonderkündigungsrecht bei der Autoversicherung in Anspruch nehmen können. Autoankauf Online hat Ihnen die wichtigsten Gründe dafür einmal zusammengetragen:

Sie haben ein Sonderkündigungsrecht in den folgenden Situationen:

  • Der Versicherer erhöht die Preise für die Beiträge
  • Sie melden ein neues Fahrzeug an
  • Es erhöhen sich die Preise durch die Einstufung in eine neue Regionalklasse

Achtung: Hier gilt das Sonderkündigungsrecht nicht!

  •  Die Preise Ihrer Versicherung erhöhen sich, wenn Sie durch einen Unfall in der Schadensklasse hochgestuft werden

Kleinwagen Trend: 111111 Kia Picanto verkauft.

Picanto

Kleinwagen liegen in Deutschland im Trend. Sie sind – klein- in der Regel günstig in der Anschaffung und im monatlichen Unterhalt. Nebenbei bieten sie Vorzüge, die vor allem in der Stadt von Bedeutung sind. Sie finden mit einem Kleinwagen, im Unterschied zu einem Kombi fast immer einen Parkplatz. Ganz nebenbei verbrauchen die kleinen Flitzer in der Stadt auch nur einen Bruchteil des Kraftstoffes, den Mittelklasse Fahrzeuge sich genehmigen würden. Ausgenommen sind aus diesem Segment natürlich Autos wie der Mini. Der von BMW gebaute „Kleinwagen“ ist in fast jeder Luxusausführung zu bekommen und zählt somit natürlich nicht mehr zu den Kleinwagen, die wir hier in unserem Artikel meinen.

Gemeint ist zum Beispiel der Kia Picanto. Das kleine Fahrzeug des Süd-Koreanischen Herstellers wurde laut aktuellen Pressemeldungen seit 2004 in Deutschland schon 111111 Mal verkauft. Das ist für ein doch eher unbekanntes Kleinwagenmodel ein wahrer Achtungserfolg. Kia ist, was die Werbung in Deutschland betrifft etwas zurückhaltender als andere asiatische Fahrzeughersteller aber offenbar doch bekannt. Zur Kundschaft dürften vor allem Fahranfänger, Frauen und junge Mädchen gehören. Das ist nicht chauvinistisch gemeint, sondern tatsächlich ein statistisches Merkmal von Kleinwagen. Frauen fühlen sich nach eigenen Angaben vermehrt sicher in kleineren Autos. Mädchen, die gerade einen Führerschein erworben haben, bekommen die Autos oft von den Eltern oder den Großeltern Geschenkt. Der günstige Anschaffungspreis der Autos lässt es sogar möglich erscheinen, das der Kaufpreis des Autos mit einem Nebenjob von den jungen Leuten selbst erarbeitet und abgestottert werden kann.

Facegelifteter Kia Picanto ab 8900 Euro

Der aktuelle Kia Picanto wurde zum Jahresstart 2016 von den Koreanern noch einmal überarbeitet und startet in der dreitürigen Version mit Preisen ab 8900 Euro. Über eine obligatorische Aufpreisliste kann es natürlich teurer werden. Der Fünftürer des selben Models startet bei 9440 Euro. Auch hier können Ausstattungsmerkmale den Preis nach oben korrigieren. Wer sich für einen Kia Picanto entscheidet macht grundsätzlich nichts falsch. Die Kleinwagen gelten als hochverlässlich und sollte dann doch mal irgenwas kaputt gehen, sind die Ersatzteile gar nicht mal so teuer.

Gute Gebrauchtwagenpreise für den Kia Picanto

Wahrscheinlich aufgrund seiner hohen Verlässlichkeit verfügt der Kia Picanto über relativ hohe Ankaufspreise. Auch wir kaufen Ihren Ihren Kia Picanto zu Höchstpreisen. Bitte rufen Sie uns an, wir beraten Sie gern!

Foto: Screenshot Hersteller

Es wird Zeit: Jetzt Winterdiesel besorgen!

Winterdiesel sollten Sie jetzt tanken

Der Winter ist da, zumindest in der Region Hamburg hat es heute schon ordentlich geschneit und für winterliche Verhältnisse auf den Straßen und Autobahnen gesorgt. Da Autoankauf Online seine Leser bereits vor der winterlichen Saison darauf hingewiesen hatte auf Winterreifen umzustellen, bleibt uns nun noch der Hinweis alle Dieselmotoren Besitzer daran zu erinnern, dass es jetzt Zeit wird das eigene Auto mit Winterdiesel zu betanken. Denn: Was viele nicht wissen ist, das Dieselmotoren bzw. der Dieselkraftstoff selbst sehr sehr kälteempfindlich ist.

Tankstellen verkaufen ab dem 15. November Winterdiesel.

Die Tankstellen in Deutschland stellen in der Regel ab dem 15.November auf Winterdiesel um. Dieser Kraftstoff verfügt dann über eine besondere Mischung und „erträgt“ Temperaturen bis zu -20 Grad Celsius. Diesel Sprit ist bekannt dafür, bereits bei Temperaturen unter 10 Grad seine Konsistenz zu verändern. Fachleute sprechen von einem Ausflocken von Paraffinkristallen. Diese Konsistenzveränderung der Sprits kann dazu führen, dass der Motor grundsätzlich Schaden nimmt und bei älteren Modellen im schlimmsten Fall sogar ein Motorschaden zu erwarten ist. Einspritzpumpen können verstopfen und Kraftstofffilter komplett außer Gefecht gesetzt werden.

Wenig Fahrer sollten Sommersprit jetzt mischen.

Vor allem Wenig Fahrer sollten jetzt daran denken, ihren Tank mit dem neuen Winterdiesel aufzufüllen, damit sich der Sommersprit in einem gesunden Verhältnis mischt. Es besteht nämlich die Gefahr, dass der Tankinhalt bei extremen Minusgraden beginnt einzufrieren, was in der Regel verhindert, dass das Fahrzeug bewegt werden kann, da Kraftstoff bekanntlich nur flüssig funktioniert. Ist der Tank einmal eingefroren, ist Ihr Fahrzeug auf natürliche Weise stilgelegt. Auf die Frage „Was kann man machen, wenn der Tank eingefroren ist?“ lässt sich nur mit: „Eigentlich nix“ antworten. Tatsächlich ist es so, dass Diesel Besitzer dann darauf warten müssen, dass wärmere Temperaturen den Tank sukzessive wieder aufwärmen und den Inhalt flüssig werden lassen. Wer dringend auf sein Fahrzeug angewiesen ist, der muss es dazu zum Beispiel in eine beheizte Halle oder Tiefgarage transportieren.

Beimischungen können zu Motorschäden führen.

Hausmitteltipps wie das beimischen von Frostlösern wie Spiritus oder Superbenzin führt ebenso unweigerlich zum Motorschaden, wie das Aufheizen des Tanks mit einem Flammwerfer oder anderen Geräten mit offener Flamme, wie etwa Heizstrahler mit Glühdrähten. Falls Sie jetzt denken, dass dies sich dem Lebenserhaltungstrieb folgend ausschließt, kennen Sie die Unfallstatistik nicht. Es gab derartige Versuche wirklich. Autoankauf Online weist eindringlich darauf hin, dass derartige Unternehmungen, den Tank zu enteisen, lebensgefährlich und unbedingt zu unterlassen sind!

Foto: CC- Lizenz: @flickr